Do, 21. Juni 2018

Mit Glasflaschen:

20.02.2018 16:10

Betrunkene Burschen ruinierten Telefonzelle

Stockbetrunken fiel Montagnacht vier Burschen zwischen 14 und 16 Jahren nichts Besseres ein, als eine Telefonzelle in der Grazer Peterstalstraße mit Glasflaschen zu bewerfen und sie dadurch schwer zu beschädigen. Eine Stunde später fasste sie die Polizei.

Die vier jungen Männer wohnen in Graz und sind gerade einmal zwischen 14 und 16 Jahre alt. Ihre Semesterferien nutzten sie zumindest am Montag für allerlei Blödsinn. Zuerst tranken sie sich ordentlich Mut an, um Folgendes zu tun: Aus einem Glascontainer in der Peterstalstraße schnappten sie sich einige Flaschen und bewarfen damit eine – ja es gibt sie noch – Telefonzelle. Die Jungspunde zerschossen vier Scheiben und zertrümmerten obendrein den Telefonhörer des Münzfernsprechers. Die Beamten der Polizeidienststelle Plüddemanngasse rückten zur rasch eingeleiteten Fahndung aus. Die dauerte nicht lange: Eine Stunde später entdeckten die Polizisten die vier Trunkenbolde bei einer Bushaltestelle in der unweit entfernten Hohenrainstraße. Vorübergehend nahmen die Polizisten die Vandalen fest. Sie sind geständig; tatsächliche Gründe für ihr Tun konnten sie allerdings nicht angeben – Anzeige!

Monika Krisper
Monika Krisper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.