29.01.2018 06:51 |

Plötzlich losgefahren!

Bus rammt Betonpfeiler: Zehn Verletzte in Tirol

Bei einem Busunfall in Tirol sind am Sonntagnachmittag zehn Fahrgäste verletzt worden. Das Fahrzeug machte in der Bushaltestelle der Zeller Bergbahnen plötzlich einen Satz von zwei Metern nach vorne und prallte mit großer Wucht frontal gegen einen Betonpfeiler.

Das Unglück geschah um 13.30 Uhr in Rohrberg im Zillertal (Bezirk Schwaz). Der Großteil der Verletzten wurde laut Polizei an Ort und Stelle von Mitarbeitern des Roten Kreuzes versorgt. Drei Personen wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen Insassen blieben unverletzt und konnten in einen Ersatzbus umsteigen.

Ermittlungen zur Unfallursache
Weshalb der Bus sich in Bewegung gesetzt hatte, ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Am Bus entstand erheblicher Sachschaden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol