19.01.2018 09:16 |

An berühmter Promenade

Copacabana: Auto rast in Menschenmenge - Baby tot

Bei einem Autounfall auf der berühmten Strandpromenade Copacabana in Rio de Janeiro ist am Donnerstag ein Baby getötet worden. Das neun Monate alte Mädchen erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei in der brasilianischen Küstenstadt mitteilte. Insgesamt 17 weitere Menschen wurden demnach verletzt.

Ein Autofahrer hatte offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf dem Gehweg in eine Gruppe von Passanten gerast - es dürfte sich laut Polizei nicht um Vorsatz gehandelt haben. Der Pkw kam erst auf dem Strand zum Stehen.

Der Fahrer gab an, einen epileptischen Anfall am Steuer erlitten zu haben. In seinem Fahrzeug wurden auch Medikamente gegen Epilepsie gefunden. Die Copacabana ist ein beliebtes Touristenziel in Rio.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).