Do, 25. April 2019
31.12.2017 10:06

Sicherheit geht vor

Silvesterpfad: Alle Party-Areale im Überblick!

Sicherheit geht vor! 240 Beamten, eine umfassende Videoüberwachung des famosen Wiener Silvesterpfades und Lkw als Rammschutz rund um die Party-Areale sollen den Feiernden einen gesicherten Rutsch ins neue Jahr 2018 gewährleisten. Der Silvesterpfad soll heuer alle Rekorde brechen ...

Prosit Neujahr auf dem Wiener Silvesterpfad! Auch dieses Jahr zieht es Menschen aus nah und fern in die Wiener Innenstadt, um gebührend in das neue Jahr hinüber zu rutschen. Neben der kulinarischen Versorgung bei den etlichen Ständen, steht aber heuer die Sicherheit beim Feiern an oberster Stelle.

Hier finden Sie alle Party-Areale im Überblick:

Zum einen mit einer flächendeckenden Videoüberwachung: "Es erfolgt eine Aufzeichnung, um nach allfällige Straftaten gezielt fahnden zu können", heißt es von der Wiener Polizei dazu. In Zeiten wie diesen werden auch Lastwagen als Rammschutz geparkt, um etwaige Terrorbedrohungen schon im Keim zu ersticken.

Insgesamt werden sich 240 Polizisten in Uniform und in Zivil unter die Feiernden mischen, um einen reibungslosen Jahreswechsel zu ermöglichen. Wichtige Erinnerung an dieser Stelle noch an alle Feuerwerk-Fans: Das Zünden von Knallkörpern und Raketen ist im gesamten Stadtgebiet ausnahmslos verboten!

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Sieg im Derby
Video: HIER schießt sich Manchester City zum Titel
Fußball International
Bis 2022 zugelassen
So stark belastet Glyphosat unsere Gemeinden
Österreich
Heißes Häschen:
Emily Ratajkowski im sexy Kostüm
Video Stars & Society
Milan-Blamage im Cup
Nach Mussolini-Banner: Lazio zieht ins Finale ein
Fußball International
England-Hit gegen ManU
ManCity gewinnt Derby und ist voll auf Titelkurs
Fußball International
Foul(?)elfer entschied
3:2, Alabas Bayern gewinnen Cup-Krimi gegen Bremen
Fußball International
Gegen Valencia
Atletico verhindert vorzeitigen Barca-Titel
Fußball International
Mann schwer verletzt
Oberösterreicherin nach Karambolage bei Udine tot
Oberösterreich
Nach Super-Sieg
Wird Salzburg schon am Sonntag Meister?
Fußball National
Gegen St. Pölten
Austria wieder nur Remis - Fans proben Aufstand
Fußball National
Krawalle in Brasilien
Brutal! Tränengas und Gummigeschosse gegen Fans
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter