26.12.2017 10:08 |

Quartett in Haft

Drogen um 450.000 € nach Kärnten geschmuggelt

Die Kärntner Polizei hat vor den Weihnachtsfeiertagen vier Männer auf frischer Tat ertappt und verhaftet, die im großen Stil Drogen aus Slowenien geschmuggelt und verkauft hatten. Ein Bosnier (21) und ein Slowene (20) hatten das Suchtgift im Straßenverkaufswert von rund 450.000 Euro über die Grenze gebracht, zwei gleichaltrige heroinabhängige Klagenfurter verkauften es an Abnehmer, teilte die Landespolizeidirektion am Dienstag mit. Der Zugriff erfolgte in einer sogenannten Bunker-Wohnung in Klagenfurt - Fluchtversuche inklusive.

Die Ermittlungen gegen die vier Männer waren seit August 2017 von der Suchtgiftgruppe des Bezirkspolizeikommandos Klagenfurt-Land und dem Landeskriminalamt geführt worden. Der Bosnier und der Slowene sollen seit Jänner 2016 bei regelmäßigen Fahrten über verschiedene Grenzübergänge insgesamt neun Kilogramm Heroin, ein halbes Kilo Kokain und zumindest 350 Stück Ecstasy-Tabletten geschmuggelt haben, wie die Polizei am Stephanitag bekanntgab.

Quartett in Bunker-Wohnung auf frischer Tat ertappt
Die Drogen wurden in verschiedenen Wohnungen in Krumpendorf und in Klagenfurt an zwei heroinabhängige Klagenfurter im Alter von 20 und 21 Jahren übergeben. Das Duo verkaufte sie an mindestens 25 den Fahndern bekannte und an weitere unbekannte Abnehmer. Der Zugriff der Polizei erfolgte am 20. Dezember um 21.25 Uhr: Mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra wurden alle vier Männer in einer sogenannten Bunker-Wohnung in Klagenfurt auf frischer Tat ertappt. Der Bosnier und der Slowene versuchten zwar noch, aus der Wohnung über mehrere Balkone zu entkommen, wurden aber gestellt und verhaftet.

Bei dem Quartett wurden mehrere Tausend Euro, Drogen aus "aktuellen Geschäften", Suchtgiftutensilien und Mobiltelefone sichergestellt. Bei den Vernehmungen stellte sich heraus, dass der 21-jährige Bosnier im April an einem weiteren Suchtgifthandel in Klagenfurt beteiligt gewesen war. Alle vier wurden in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. Bezüglich der Abnehmer der Drogen oder weiterer möglicher Mittäter werde noch ermittelt, teilte die Polizei mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter