Sa, 21. Juli 2018

12.000 Euro Beute

29.05.2009 08:18

Firmen-Tresor aufgeschnitten und leergeräumt

Auch ein wuchtiger Tresor bietet keinen Schutz mehr vor Einbrechern! Unbekannte schlichen in eine Firma, knackten den Panzerschrank und erbeuteten so 10.000 Euro. "Weitere 2.000 Euro fischten sie aus Handkassen und dem Getränkeautomaten", berichtet ein Polizist. Von den Tätern fehlt wieder einmal jede Spur...

Mitten im Ortsgebiet von Prinzersdorf (Bezirk St. Pölten) liegt das Gebäude jener Firma, die jetzt von Profi-Einbrechern heimgesucht wurde. Die Kriminellen brachen eine Türe auf, schlichen blitzschnell in das Gebäude und steuerten zielsicher den Standtresor des Unternehmens an. Dann schnitten die Gauner den Safe professionell auf und rafften 10.000 Euro an sich.

Nur nach Bargeld gesucht, "alles andere blieb liegen"
Zusätzlich knackten sie auch mehrere Handkassen und plünderten die Münzlade eines Getränkeautomaten. "Die Täter suchten nur nach Bargeld, alles andere blieb liegen. Da sieht man, dass nicht einmal mehr ein Panzerschrank Kriminelle aufhalten kann", meint ein Ermittler. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 059/133-3171.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.