25.01.2004 12:45 |

Damen-Slalom

Überlegener Pärson-Sieg in Marburg

Anja Pärson fährt ihre Konkurrenz in Grund und Boden. Nach ihrem Sieg im Riesentorlauf am Samstag hat sich die Norwegerin auch den Slalom von Marburg geholt - ihr sechster Sieg in Serie. Hinter Pärson belegen Marlies Schild und Micole Hosp die Plätze zwei und drei.
Anja Pärson scheint den Damen-Weltcup nachBelieben zu dominieren. Mit einer Gesamtzeit von 1:38,08 Minutenbrauste die "Schwedenbombe" auch im Slalom im slowenischen Marburgzum Sieg.
 
Mit diesem Triumph, dem 18. in ihrer Karriere unddem sechsten en suite in Marburg, rückt der Gesamtweltcupimmer näher: Pärson führt nun 105 Punkte vor derSteirerin Renate Götschl.
 
Schild und Hosp auf dem Stockerl
Freuen dürfen sich aber auch die Österreicherinnen.Mit Marlies Schild (+1,24 Sekunden) und Nikole Hosp (+1,35) müssendie ÖSV-Läuferinnen nur der fast schon als unschlagbargeltenden Pärson den Vortritt lassen. Schild lag schon nachdem ersten Durchgang auf Platz zwei, Hosp verbesserte sich trotzleichter Fehler im Finale von Rang sechs auf Rang drei.
 
Egger komplettiert gutes OSV-Resultat
Monika Bergmann-Schmuderer aus Deutschland und dieFinnin Tanja Poutiainen beenden das Rennen auf der Pohorje aufden Plätzen vier und fünf. Sechste ist wieder eine Österreicherin:Mit Sabine Egger fuhr neben Schild und Hosp eine weitere ÖSV-Dameunter die Top 10.
 
Michaela Kirchgasser, Elisabeth Görgl undCarina Raich konnten alle gegenüber dem ersten Durchgangmehrere Plätze aufholen und wurden schließlich 14.,15. bzw. 22.
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten