Di, 21. August 2018

"Jagd" erfolgreich

01.11.2008 15:10

Seriendieb tappte in Graz in Falle der Polizei

Ein 23-jähriger Grazer hat seit Anfang September sechs Einbrüche in Gasthäuser begangen, beim siebten Mal wurde er von auf der Lauer liegenden Polizisten festgenommen. Der amtsbekannte Täter entwendete Bargeld aus Spielautomaten und Kellnerbrieftaschen sowie kurioserweise Küchenutensilien wie Messer oder Tortenheber. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 38.000 Euro.

Erst Ende August war der 23-Jährige - er beschäftigt seit zehn Jahren die Grazer Polizei mit Einbrüchen und Zechprellereien - nach einer einjährigen Haftstrafe entlassen worden. Nur wenige Tage später beging er bereits wieder seinen ersten Diebstahl in einem Gasthaus. Wie auch bei den späteren Fällen kundschaftete er die Örtlichkeit zuvor als Stammgast aus oder ließ sich in einem Fall sogar als Kellner anstellen. Da es der Dieb vor allem auf Spielautomaten abgesehen hatte, verübte er die Einbrüche an jenen Abenden, an denen besonders viele Gäste die Automaten mit Geld fütterten.

"Rhythmus" wurde Täter zum Verhängnis
Dass er die Lokale meist zweimal als Ziel für krumme Touren auserkor, wurde dem Grazer zum Verhängnis. Die Polizei erkannte das Muster und wartete daher am Mittwochabend außerhalb eines Lokals in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße. Bereits zwei Wochen zuvor hatte der Dieb in diesem Gasthaus eingebrochen. Gegen 23.00 Uhr klickten schließlich die Handschellen für den Langfinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.