Di, 14. August 2018

Eishockey-Liga

08.10.2008 14:33

Vierter Sieg der Vienna Capitals in Serie

Mit vier Heimerfolgen hat am Dienstagabend die achte Runde der Erste Bank Eishockey Liga geendet. Tabellenführer HK Jesenice schlug die Graz 99ers klar mit 6:0, Rekordmeister KAC blieb nach einem 5:2 gegen die Black Wings Linz weiter unbesiegt. Die Vienna Capital feierten einen knappen 5:4-Sieg gegen Alba Volan Szekesfehervar, der Villacher SV besiegte Tabellenschlusslicht Olimpija Laibach 3:1. Nur Meister Red Bull Salzburg unterlag vor eigenem Publikum dem HC Innsbruck im Penaltyschießen mit 2:3.

Capitals holen vierten Sieg in Folge
Die Vienna Capitals haben Alba Volan Szekesfehervar in der Erste Bank Eishockey Liga am Dienstag daheim 5:4 (2:1,2:1,1:2) besiegt und damit den vierten Erfolg in Serie gefeiert. Auch ohne die Schlüsselspieler Darcy Werenka, Viktor Ignatjevs, Aaron Fox und Andreas Judex waren die Wiener über weite Strecken der Partie überlegen, kamen nach schlampigem Spiel in der Schlussphase aber noch mit einem blauen Auge und dem knappen Sieg davon.

Patrick Lebeau (11.) und Raimund Divis (16.) brachten die Capitals bald in Führung, auch der postwendende Anschlusstreffer durch Gabor Ocskay (16./SH) änderte nichts an der Überlegenheit der Gastgeber. Juha Riihijarvi baute die Führung mit drei Powerplay-Treffern in der 23., 37. und 43. Minute weiter aus, zwischenzeitlich traf Krisztian Palkovics (40.) für die Gäste. Als das Spiel schon entschieden schien, kam Szekesfehervar mit einer starken Schlussphase und Treffern von Ocskay (48./PP) und Istvan Sofron (51.) bis auf 5:4 heran, das Spiel drehten die Ungarn aber nicht mehr.

KAC feiert im dritten Heimspiel dritten Sieg
Eishockey-Rekordmeister KAC hat am Dienstagabend einen 5:2-(3:1,2:1,0:0)-Heimsieg gegen die Black Wings Linz gefeiert und ist damit in der jungen EBEL-Saison daheim weiter ungeschlagen. Im dritten Spiel vor eigenem Publikum feierten die Kärntner den dritten Sieg.

Johannes Reichel (5.), Michael Craig (6.) und Christoph Harand (13.) sorgten früh für eine deutliche Führung, Herbert Ratz (26.) und Christoph Brandner (39.) legten im zweiten Abschnitt nach. Die Black Wings waren nach Treffern von Mark Szücs (16.) und Florian Iberer (33./PP) zwar herangekommen, die souveränen Klagenfurter hatten das Spiel aber stets unter Kontrolle. Der KAC war durchwegs die bessere Mannschaft und spielte das Ergebnis im dritten Drittel locker herunter.

Tabellenführer Jesenice fertigt Graz 99ers ab
Tabellenführer HK Jesenice hat am Dienstag den bereits siebenten Saisonsieg gefeiert. Die Slowenen gaben sich vor eigenem Publikum gegen die Graz 99ers keine Blöße und gewannen klar 6:0 (3:0,2:0,1:0). Die Steirer, die bisher mit 16 Gegentoren die beste Defensive der Liga aufgewiesen hatten, bezogen die vierte Saisonniederlage.

Die Slowenen führten schon im ersten Drittel mit drei Toren die Vorentscheidung herbei. Strömberg (9.) im Powerplay und zweimal David Rodman (13.,16.) hatten getroffen. Beim zweiten Rodman-Treffer, der direkt nach dem Bully fiel, sah Graz-Tormann Grumet-Morris denkbar schlecht aus. Vier Minuten nach Wiederbeginn sorgte Hebar dann endgültig für klare Verhältnisse. Pare (37.) erhöhte noch im Mitteldrittel auf 5:0. Den Grazern war auch im letzten Drittel kein Treffer vergönnt, Jesenice legte durch Poloncic (54.) sogar in Unterzahl noch ein weiteres Mal nach.

VSV besiegte Schlusslicht Laibach 3:1
Nach dem Erfolg im Kärntner Eishockey-Derby hat der Villacher SV auch Vizemeister Olimpija Laibach besiegt. Die Blau-Weißen gewannen das Heimspiel gegen den ersatzgeschwächten Tabellenletzten nach wenig berauschender Vorstellung mit 3:1 (1:0,1:0,1:1) und kamen zum vierten Saisonerfolg.

Thomas Raffl, der im Lokal-Derby zweimal getroffen hatte, besorgte vor 3.200 Zuschauern in der 12. Minute die Führung. Laibach-Torhüter Morrison lenkte eine scharfe Hereingabe des Jungstürmers unglücklich ins eigene Tor ab. Auch Darrel Scoville trug sich neuerlich in die Schützenliste ein, der kanadische Abwehrspieler erhöhte drei Minuten vor Ende des Mitteldrittels per Schlagschuss auf 2:0. Banham (47.) machte die Partie mit einem Powerplay-Tor im Schlussdrittel noch einmal spannend. Stürmer Niki Petrik (49.) stellte jedoch kurz darauf mit seinem ersten Saisontreffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Danach tat sich abgesehen von Raufeinlagen, Fouls und vielen Strafen nicht mehr viel.

Innsbruck stoppte Abwärtstrend mit Sieg in Salzburg
Der HC Innsbruck hat in der 8. Runde den Abwärtstrend gestoppt. Die Tiroler setzten sich auswärts gegen Meister Red Bull Salzburg mit 3:2 nach Penaltyschießen (1:1,1:0,0:1/0:0/1:0) durch und feierten damit nach zuletzt drei Niederlagen en suite wieder einen vollen Erfolg.

Vor 1.700 Zuschauern in der Eisarena Volksgarten brachte Henderson die Gäste in der 4. Minute in Führung, Koch gelang in der 17. Minute in einem der zahlreichen Überzahl-Situationen für die Salzburger der Ausgleich. Für die neuerliche Führung sorgte Unterluggauer in der 36. Minute ebenfalls im Powerplay, McDonough gelang aber in der 54. Minute in nummerischer Überlegenheit noch der Ausgleich.  Nach der torlosen Verlängerung traf Murray als einziger Schütze und sicherte den Innsbruckern damit einen Extra-Punkt.

KAC - Black Wings Linz 5:2 (3:1,2:1,0:0)
Tore: Reichel (5.), Craig (6.), Harand (13.), Ratz (26.), Brandner (39.) bzw. Szücs (16.), F. Iberer (33./PP)
Strafminuten: 16 bzw. 10

HK Jesenice - Graz 99ers 6:0 (3:0,2:0,1:0)
Tore: Strömberg (9./PP), D. Rodman (13., 16.), Hebar (24./PP), Pare (37.), Poloncic (54./PP)
Strafminuten: 21 + Spieldauer-Disziplinarstrafe Kovacevic bzw. 15 plus Spieldauer-Disziplinarstrafe Kuiper

Vienna Capitals - Szekesfehervar 5:4 (2:1,2:1,1:2)
Tore: Lebeau (11.), Divis (16.), Riihijarvi (23./PP,37./PP,43./PP) bzw. Ocskay (16./SH,48./PP), Palkovics (40.),Sofron (51.)
Strafminuten: 6 plus Spieldauer Healey bzw. 16

VSV - Olimpija Laibach 3:1 (1:0,1:0,1:1)
Tore: T. Raffl (12.), Scoville (37.), Petrik (49.) bzw. Banham (47./PP)
Strafminuten: 17 plus Spieldauer-Disziplinarstrafe Petrik bzw. 25 Spieldauer-Disziplinarstrafe Kuznik

EC Red Bull Salzburg - HC Innsbruck 2:3 n. P.(1:1,0:1,1:0/0:0/0:1)Tore: Koch (17./PP), McDonough (54./PP) bzw. Henderson (4.), Unterluggauer (36./PP), Murray (entscheidender Penalty) Strafminuten: 6 bzw. 20 plus 10 Disziplinar Johner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.