Mi, 15. August 2018

Vierter Sieg in Folge

29.09.2008 07:13

Szekesfehervar überrascht auch gegen den VSV

Alba Volan Szekesfehervar bleibt das Überraschungsteam der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Ungarn gewannen am Sonntag auch das vierte Saisonspiel, diesmal gegen den VSV. Wie in den drei Spielen zuvor behielt der ungarische Meister auch gegen die Kärntner mit 3:2 (1:1,1:0,1:1) knapp die Oberhand. Die Villacher halten nach vier Spielen, drei davon auswärts, bei erst einem Saisonerfolg. Die Vienna Capitals verloren in Tirol trotz heftiger Gegenwehr hingegen 2:5, während Salzburgs Bullen mit einem 4:2 gegen KAC ihren dritten und die Grazer in Linz ihren ersten Saisonsieg einfuhren.

Die Ungarn von Alba Volan Szekesfehervar stellten bereits in der 3. Minute durch Kovacs auf 1:0. Den Villachern gelang schließlich 50 Sekunden vor der ersten Pausensirene durch Teamstürmer Roland Kaspitz der Ausgleich. Im zweiten Drittel dauerte es bis zur vorletzten Minute, ehe die Ungarn neuerlich in Führung gingen. Verteidiger Horvath traf in Überzahl, Kromp saß nach einem Wechselfehler auf der Strafbank.

Das vorentscheidende 1:3 kassierten die Kärntner nach sechs Minuten im Schlussdrittel bei eigener Überzahl. Neo-Legionär Ferland brachte die Villacher (51.) noch einmal heran, zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr. Die Kärntner ließen insgesamt elf Powerplays ungenützt.

Vierter Innsbrucker Sieg im vierten Meisterschaftsspiel
Bissig zeigten sich die Innsbrucker Haie, was die Vienna Capitals in der Tiroler Wasserkraftarena zu spüren bekamen. Trotz guter Vorstellung und hartem Widerstand verloren die Wiener gegen den HC TWK Innsbruck mit 2:5 (0:1,2:1,0:3). Die Innsbrucker feierten damit in der vierten Runde den vierten Sieg.

In einem schnellen ersten Drittel hatten die Hausherren bereits in der ersten Minute ihre erste Möglichkeit durch Neo-Legionär Steve Guolla. Doch bereits eine Minute später zeigten auch die "Caps" durch Kapitän Darcy Werenka ihre Gefährlichkeit. Dustin Johner, der auch zum "Man of the Match" gewählt wurde, brachte aber nach Zuspiel von Martin Hohenberger die Tiroler in Front (7.).

Im zweiten Spielabschnitt nützte Dan Bjornlie das erste Powerplay der Partie um den Ausgleich zu erzielen (22.). Die Innsbrucker vergaben in der Folge zwei Topchancen auf die neuerliche Führung durch Martin Hohenberger und Johner, ehe der junge Stürmer Daniel Woger nach einem herrlichen Solo die neuerliche Führung erzielte (32.).

Douglas Lynch gelang in Überzahl mit einem tollen Treffer zwar der neuerliche Ausgleich, doch bereits nach 37 gespielten Sekunden im Schlussdrittel gingen die Tiroler durch Guolla neuerlich in Front. Diesmal nützten die Haie ihre dritte Powerplay-Chance. In der 51. Minute erhöhte Guolla, der auch den Schlusspunkt zum 5:2 fixierte (59.), zum 4:2 in dem er Wien-Goalie Jean-Francois Labbe eine klassische Gurke schob.

Salzburgs Bullen fuhren dritten Sieg ein
Die Red Bulls Salzburg feierten einen verdienten 4:2-Heimsieg gegen Rekordmeister KAC. In einer temporeichen Partie, in der erfreulicherweise auf beiden Seiten viele Österreicher zum Einsatz kamen, erzielten Scalzo, Trattnig, Latusa und Koch die Treffer zum Sieg der "Bullen". Für die Gäste aus Klagenfurt waren Schellander und Tory erfolgreich.

Bereits im ersten Drittel lieferten sich die beiden Teams einen hochklassigen Kampf. Die Hausherren waren immer um eine Spur schneller am Puck, während die Kärntner ihre körperliche Überlegenheit nicht umzusetzen wussten. Enzenhofer zeigte sich als bester Klagenfurter auf dem Eis und rettete gegen Trattnig (17.) und Rebek (19.). Scalzo netzte allerdings zum 1:0 ein (11.), mit dem es in die erste Pause ging.

Im aus dem Anfangsabschnitt mitgenommenen Powerplay schnürten die Salzburger ihren Gegner regelrecht ein, am Ende fälschte Trattnig einen Rebek-Schuss zum 2:0 ab (22.). Nur eine Minute danach traf jedoch Schellander nach einem Norris-Zuspiel unter die Unterkante der Latte zum 1:2 ins Tor (23.). In der Folge parierte Enzenhofer bei Chancen von Foster und Latusa wieder bravourös, Latusa stellte aber nach einem Sweatt-Schlenzer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (33.).

Ab der Mitte des Schlussdrittels ließen sich die Heimischen auf harte Aktionen des KAC ein und kassierten einige Strafen. Im Powerplay erzielte Tory mit einem Schuss von der blauen Linie den Anschlusstreffer (55.). Als die Klagenfurter alles auf eine Karte setzten und Tormann Enzenhofer aus dem Spiel nahmen, entschied Koch nach Pewal-Pass mit einem Empty-Net-Goal zum 4:2 in der Schlussminute die Partie.

Graz beendet Negativserie
Ihre Negativserie beendet und den ersten Saisonsieg gefeiert haben die Graz 99ers. Tore von  Jan (1.), Lange (8.) und Day (59.) sicherten den Steirern in der 4. Runde einen 3:0-Auswärtserfolg über die Liwest Black Wings Linz. Die Oberösterreicher hadern dagegen weiter mit einem regelrechten Heimfluch: Im dritten Saison-Heimspiel setzte es die dritte Niederlage für die Linzer.

Die Grazer starteten furios: Gerade einmal 40 Sekunden waren verstrichen, als der Slowene Jan die Gäste nach mustergültiger Vorarbeit durch Iob in Führung brachte. Eine Minute später verhinderte die Stange nach Weitschuss von Iberer den Ausgleich für die Hausherren. In Minute acht erhöhte Lange auf 2:0 für die 99ers.

Wie gegen Innsbruck (Endstand 2:3) am Freitag vermochten die Linzer auch am Sonntag gegen Graz nach Rückstand im ersten Drittel nicht mehr die Wende herbeizuführen. Ein Empty-Net-Goal von Day im Schlussdrittel brachte schließlich die endgültige Entscheidung zugunsten der Grazer. Der 4:2-Auswärtserfolg von Linz beim VSV vor einer Woche bleibt somit der bisher einzige Saisonsieg.

Laibach beendet gegen Jesenice Negativserie
Olimpija Laibach hat im Derby gegen den HK Jesenice den ersten Saisonsieg eingefahren. Der Vizemeister bezwang den Lokalrivalen mit 5:2 (3:0,1:2,1:0). Jesenice verlor seine weiße Weste, nach drei Siegen zum Saisonstart ging man in Laibach erstmals als Verlierer vom Eis. Laibach bleibt aber Tabellenschlusslicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Davide Capello
Ex-Fußballprofi überlebt 30-Meter-Sturz von Brücke
Fußball International
Euro-Bullen hungrig
Salzburg: „Jetzt wollen wir natürlich mehr!“
Fußball International
Im Interview
Herzog: „Die Spieler sollen ihren Spaß haben!“
Fußball International
„Anti-Rapid“-Allianz
Fan-Chaos in Wien: Ist Slovan die Sicherheit egal?
Fußball International
Gegen Trnava weiter
Roter Stern ist Salzburgs Gegner im CL-Play-off!
Fußball International
Fix im CL-Play-off
Minamino schießt RB Salzburg zu Last-Minute-Sieg!
Fußball International
Brücken-Drama in Genua
Star-Kicker „verpasst“ Inferno um 10 Minuten!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.