Do, 19. Juli 2018

Schiris bestochen

04.06.2008 17:00

UEFA schließt FC Porto aus Champions League aus

Portugals Meister, der FC Porto, darf in der kommenden Saison nicht an der Champions League teilnehmen. Das verfügte die UEFA angesichts des sogenannten "Vergoldete Pfeife"-Skandals. Der Verein hat Berufung gegen die Entscheidung der UEFA angekündigt.

Die UEFA verwies beim Ausschluss des FC Porto auf den Artikel 1.04 (d) des Reglements der Champions League. Diesem zu Folge darf ein Verein, der an Machenschaften zur Manipulation von  Spielausgängen beteiligt war, nicht an dem Wettbewerb teilnehmen. Der FC Porto berief sich hingegen darauf, dass dieser Passus erst im vorigen Jahr in das Reglement aufgenommen wurde und nicht rückwirkend angewandt werden könne. Die Vorwürfe gegen den Meister datieren aus der Saison 2003/2004.

In der Causa "Vergoldete Pfeife" sollen Schiedsrichtern in der Saison 2003/2004 unter anderem hohe Geldsummen und Prostituierte angeboten worden sein. Der portugiesische Verband hatte dem FC Porto wegen des Skandals sechs Punkte abgezogen, was aber nichts am überlegenen Titelgewinn des früheren CL-Siegers änderte. Präsident Jorge Pinto da Costa wurde für zwei Jahre gesperrt.

Sollte es bei der Entscheidung der UEFA bleiben, würde neben Sporting Lissabon der Tabellendritte der Saison 2007/08, Vitoria Guimaraes, einen Fixplatz in der Champions League erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
WM-Jubelfeier
3 Männer wegen Ausschreitungen in Paris verurteilt
Fußball International
Mein Krone Erlebnis
360 Tickets für das Vienna Major gewinnen
Beachvolleyball
Transfer-Gerüchte
Zwei Topklubs buhlen um ÖFB-Star Marko Arnautovic
Fußball International
Frauenanteil steigt
Mixed-Bewerb im Skispringen wird olympisch
Wintersport
Neuer Austria-Stürmer
Bright Edomwonyi: „Vor dem Tor hat der Kopf Pause“
Fußball National
Auch nicht Kapitän
Walke bei Red Bull Salzburg NICHT mehr die Nr. 1!
Fußball National
Fußball ganz neu
Startschuss in eine neue Bundesliga-Ära
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.