Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.07.2017 - 15:03
Foto: Chris Koller

Chip- Pflicht bei Hunden sorgt weiterhin für Chaos

20.01.2014, 08:53
Die elektronische Erfassung der vierbeinigen Lieblinge sorgt auch nach sechs Jahren noch immer für ein Chaos: Knapp 70 Prozent der Herrchen und Frauchen lassen ihre Bellos zwar brav chippen, doch da danach die nötige Registrierung vergessen wird, landen die Tiere wochenlang in den Heimen.

Seit 1. Juli 2008 müssen bekanntlich junge, seit Jänner 2010 alle Hunde einen Chip haben. Mit der Einpflanzung einer einzigartigen Nummer sollte ja eigentlich die Suche nach entlaufenen Vierbeinern leicht gemacht werden. Doch die Realität sieht anders aus, wie Lydia Just vom Linzer Tierheim (Bild) berichtet: "Es kommt leider oft vor, dass das Tier zwar gechipt, jedoch dieser Chip nicht registriert wurde."

Allein im vorigen Jahr landeten mehr als 150 verlorene oder ausgesetzte Bellos und 500 Samtpfoten im Tierheim Linz. Doch nur knapp drei Viertel der Hunde und gar nur die Hälfte der Katzen waren auch elektronisch gekennzeichnet. Was die Ausforschung der jeweiligen Besitzer natürlich immens erschwerte und den Heimaufenthalt verlängerte. Detail am Rande: Während beim Nichtbeachten der Chip- Pflicht den Hundebesitzern Strafen bis zu 3.750 Euro drohen, ist das Chippen bei Katzen nur für Auslandsreisen verpflichtend.

Die mangelnde Moral beim Chippen der Haustiere sorgt nicht nur im Linzer Tierheim für Kopfzerbrechen, wie die Leiterin Lydia Just erzählt:

"Krone": Beim Registrieren vieler Vierbeiner hapert es.
Lydia Just: Das große Problem ist, dass dies leider vergessen wird oder auch die Telefonnummer der Besitzer nicht mehr richtig ist. Da ist es sehr schwierig, die Tierbesitzer ausfindig zu machen.

"Krone": Wie reagieren die Leute?
Just: Die rufen uns dann auch an, wenn sie ihren entlaufenen Hund in der Tierecke der "Krone" sehen und beschuldigen uns, dass wir sie nicht informiert hätten.

"Krone": Viele Tierbesitzer unterliegen auch einem Irrtum.
Just: Sie wissen oft nicht, dass das Chippen nicht automatisch auch eine Registrierung bedeutet. Da irren sich leider viele.

20.01.2014, 08:53
Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum