Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 22:06
Foto: PULS 4 / Jürgen Hammerschmid

Zickenkrieg und großes Umstylen bei "ANTM"

16.01.2009, 10:51
Ein komplett neues Styling für die Kandidatinnen, der erste Zickenkrieg, ein tränenreicher Abschied und ganz viel Neid haben die zweite Folge der Austro-Castingshow „Austria’s Next Topmodel“ bestimmt. Während sich die Kärntnerin Larissa und die in Simbabwe aufgewachsene Victoria (beide 16) vorzeitig für die dritte „ANTM“-Show qualifiziert haben und nach New York düsen durften, ist unter einigen der anderen Mädels Missgunst aufgekeimt – vor allem, da Larissa bei ihren Mitstreiterinnen alles andere als beliebt ist... Piroschka kümmert das allerdings gar nicht mehr, denn die 16-jährige Niederösterreicherin musste die Show als Erste verlassen.

Während Larissa und Victoria, die eine Challenge am besten gemeistert hatten und dafür belohnt wurden – es ging darum, sich in fünf Minuten das perfekte Outfit auszusuchen –, mussten die anderen acht Mädels in Wien bleiben und dort vor der letzten Aufgabe der zweiten Show zittern. Zwischendurch wurde ordentlich über die 16- jährige Kärntnerin abgelästert. Zitat Tamara: „Manchmal habe ich echt Lust, ihr einfach in die Fresse zu schlagen.“

Auslöser des Zickenkriegs war übrigens der Umstand, dass sich Larissa am dritten Tag im Modelloft ein ähnliches Outfit wie Tamara anzog, wodurch sich die 18- jährige Wienerin kopiert fühlte. Als sie die Kärntnerin darauf ansprach und bat, sich etwas anderes auszusuchen, habe diese kein Einsehen gezeigt – und so nahm alles seinen Lauf. Doch für Larissa alles kein Problem – schließlich hat sie den ganzen Tausende Kilometer hinter sich gelassen und in den USA viel über das Modeln dazugelernt.

Harte Tage und ein Happy End für Kim

Kim hingegen hatte mehrere Schwierigkeiten zu meistern und Rückschläge zu überwinden. Nicht nur, dass die 17- Jährige aus Baden das Freiluft- Lauftrainig vor dem österreichischen Parlament
komplett versemmelte – Alamande versuchte sie gar mit dem Satz „Du läufst wie Arnold Schwarzenegger“ zu motivieren –, sie wurde wegen ihrer mangelnden Fähigkeit, am Catwalk richtig zu laufen, auch als Einzige nicht für die Haute- Couture- Award- Show, den ersten richtigen Job der Mädels, gebucht. Doch die Jury ist sich sicher, aus der Niederösterreicherin noch einiges rausholen zu können.

Zehn „neue“ Beautys

Styling- mäßig haben Lena Gercke und Co. das bereits geschafft. Nicht nur Kim, sondern alle Mädels wurden komplett umgestylt (die 17- jährige Christiane aus der Steiermark gleich zweimal), was vor allem bei Birgit, Larissa, Tamara, die 21- jährige Tirolerin Kordula und Piroschka (16, aus Wiener Neustadt) bittere Tränen fließen ließ, denn keine wollte auf ihre Haarpracht verzichten. Auch wenn alle Mädchen zugeben mussten, dass sie nach dem Haarschnitt viel besser aussahen als vorher.

Topmodel- Potenzial bei zwei der Mädels“

Doch weil zu einem Model nicht nur gutes Aussehen, sondern vor allem auch Ehrgeiz und Disziplin gehören – laut Wiener- Models- Agentur- Chefin Andrea Weidler die drei wichtigsten Eigenschaften –, hieß es erst einmal, das Loft im Wiener Millenniumstower aufzuräumen. Denn als Weidler am Tag zuvor in das Appartement gekommen war, traf sie fast der Schlag, wie sie sagte. „Es sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. So geht das nicht.“ Trotzdem ist sie überzeugt: „Topmodel- Potenzial hab ich bei zwei der Mädels schon gesehen.“ Und auch Fotograf Sepp Gallauer, der die zehn Kandidatinnen ins rechte Licht rückte, meinte: „Für einen Modelwettbewerb ist das viel Potenzial dabei.“

Piroschka musste als Erste gehen

Aber natürlich ist der Sinn eines Casting- Wettbewerbes jener, dass es einen Gewinner geben muss. Und diesem Ziel nähert man sich eben schrittweise, um die Spannung zu erhalten. Sprich: Bereits in der zweiten Show musste eines der Mädels ihre Sachen packen und das Loft verlassen. Getroffen hat es Piroschka, für die Lena – ganz nach dem Vorbild „Germany’s Next Topmodel“ – kein Foto hatte.

Ein paar der anderen Mädels kamen gerade noch mit einem blauen Auge davon. Die 16- jährige Constanzia aus Wien und die mit 22 Jahren Älteste, Birgit aus Linz, mussten vor der Entscheidung, wer die Show verlassen muss, eine vernichtende Kritik der Jury einstecken. Bei Constanzia komme überhaupt nichts rüber, weder bei den Fotos noch am Laufsteg, und Birgit sei die Arroganz in Person. Als die Linzerin protestieren wollte, herrschte Style- Expertin Sabine Landl die 22- Jährige an: „Lass mich ausreden! Das ist auch eine Form von Respekt. Den hast du nicht.“

Gewinnerin wird eine der 20 Finalistinnen bei „GNTM“

Der Gewinnerin - das große Finale steigt am 5. Februar - winkt ein Vertrag von Wiener Models, ein Cover der Zeitschrift "miss" und sie wird das neue Gesicht der Swarovsky- Crystallized- Kampagne. Zudem ist die Siegerin bei den 20 Finalistinnen von „Germany's Next Topmodel“ mit dabei.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum