Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 02:49
Foto: Viennareport

Sandra Bullock will Söhnchen Louis vor Hollywood schützen

09.06.2013, 09:00
Sandra Bullock will ihrem Sohn eine normale Kindheit schenken. Die Schauspielerin zieht seit 2010 Adoptivsohn Louis groß und möchte diesen - trotz ihrer weltweiten Bekanntheit - vor der Öffentlichkeit schützen. Wenn ihr und ihrem Kind unterwegs Paparazzi nachstellen, kann sie das deshalb gar nicht leiden.

"Instinktiv bedecke ich dann Louis' Kopf", verrät Bullock im Gespräch mit dem amerikanischen "Parade"- Magazin. "Er mag die Paparazzi nicht. Er wirft ihnen böse Blicke zu. Und dann heißt es: 'Er ist so ein übellauniges Kind.' Aber ich sage dann: 'Nur wenn ihr in der Nähe seid...'" Die 48- Jährige betont daher, den kleinen Louis nicht in Hollywood großziehen zu wollen. "Ich ziehe ihn in meiner Welt groß", so die Oscarpreisträgerin, die ihren Wohnsitz in Texas, aber auch Kalifornien hat.

Der Film- und Promi- Metropole Los Angeles kann Bullock aber auch gute Seiten abgewinnen. "Das Gute am Leben in L.A. ist die Vielfalt an Lebensstilen, Hautfarben und Religionen. Ich will, dass sich Louis umschaut und jede Farbe unter der Sonne sieht. Ich habe zum Glück den Luxus, mir meine Zeit zwischen L.A. und Austin teilen zu können."

Bei der Erziehung ihres dreijährigen Sprösslings fühlt sich die Leinwand- Ikone indes nicht immer selbstsicher, wie sie gesteht. Sie stelle ihre Mutterqualitäten "jede einzelne Sekunde jedes einzelnen Tages" infrage. "Ich weiß nicht, ob ich mich für eine schlechte Mutter halte, aber letztendlich werde ich ständig von dem Gedanken geplagt: Habe ich genug getan? Sollte ich eine andere Richtung einschlagen?", so Bullock über ihre Selbstzweifel. "Aber ich weiß auch, dass sich mein ganzes Leben um Louis dreht."

09.06.2013, 09:00
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum