Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.03.2017 - 11:06
Foto: dapd / Video: BANG

Pikante Nacktfotos bringen Prinz Harry in die Bredouille

23.08.2012, 10:08
Prinz Harry hat nach seinem Nacktbilder-Skandal richtig Ärger am Hals. Britische Medien berichten, die Queen sei schockiert über die Fotos, die den 27-Jährigen splitterfasernackt bei einer Strip-Billard-Party in einem Hotelzimmer Las Vegas mit einer ebenfalls nackten Frau zeigen. Prinz William, der ältere Bruder von Harry, soll zutiefst enttäuscht über dessen unziemliches Verhalten sein. Der Vater des Prinzen, der britische Thronfolger Prinz Charles, versucht unterdessen, Schlimmeres zu verhindern, und hat britischen Medien per Anwalt untersagt, die pikanten Fotos zu veröffentlichen.

Mit dem süffisanten Kommentar, Prinz Harry zeige seine "Kronjuwelen", hatte eine US- Website  am Mittwoch Nacktfotos des Enkels der britischen Königin Elizabeth II. veröffentlicht. Auf den mit einem Handy fotografierten Bildern ist Harry unter anderem dabei zu sehen, wie er von hinten eine nackte Frau umarmt, während sein nackter Po der Kamera zugewandt ist. Auf einem anderen Bild verdeckt er nur mit den Händen seinen Intimbereich. Aufgenommen worden waren die schlüpfrigen Fotos von Gästen einer Strip- Billard- Party im Hotelzimmer des Prinzen in Vegas, bei der dieser offenbar all seine Kleider verloren hat.

Die Bilder vom nackten Prinz Harry gibt es auch in der Donnerstagsausgabe der "Krone".

Das britische Könighaus, das die Echtheit der Bilder bestätigt hat, ist laut einem Insider nicht begeistert. "Das ist ein Fiasko. Das ist nicht die Art von Spaß, die er haben sollte. Er steckt in Schwierigkeiten." Doch nicht nur Harry, auch seine Bodyguards zogen Ärger auf sich, "weil sie das hätten kontrollieren können", fährt der Informant fort.

William sauer, Harry sieht's locker

Ein anderer Insider berichtet derweil, dass auch Harrys großer Bruder William sauer ist: "William wurde am Morgen von den Fotos erzählt. Er ist nicht beeindruckt." Harry soll den Skandal allerdings lockerer sehen, auch wenn er verlegen und zerknirscht ist. "Das ist nur er, wie er im Urlaub herumalbert. Keiner wurde verletzt, er hat richtigen Urlaub von seiner Arbeit, er bricht also keine Regeln. Er benutzt sein eigenes Geld. Die Bilder sehen widerlicher aus, als sie sind. Sie haben nur Strip- Billard gespielt", sagt ein Freund.

Harry, der Dritte in der britischen Thronfolge, ist unterdessen am Mittwoch von seinem zehntägigen "Hangover- Urlaub" mit Poolpartys, Blondinen und eben der verhängnisvollen Strip- Billard- Party in den USA nach Großbritannien zurückgekehrt. Ob er sich wegen seiner Eskapaden gleich zur Standpauke bei seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., die im Augenblick in Schottland Urlaub macht, melden musste, wurde nicht berichtet.

Charles geht gegen Fotos vor

Bekannt ist lediglich, dass Prinz Charles seine Anwälte eingeschaltet hat, um gegen die Nacktfotos seines Sohnes vorzugehen. Ein Beraterteam der Königsfamilie hat sich am Mittwoch zusammengesetzt, um zu klären, wie die Wogen geglättet werden können. Nichts Neues für die PR- Berater. Gab es doch schon früher Fotos von Harrys Saufgelagen und als bisherigen Höhepunkt seiner Skandal- Biografie einen Auftritt im Nazi- Kostüm im Jahr 2005.

Neben seiner Familie muss Kampfhubschrauber- Pilot Harry sich wohl auch vor seinen Vorgesetzten beim Militär verantworten. Die britischen Streitkräfte haben wenig Verständnis für "gesellschaftliches Fehlverhalten" in der Öffentlichkeit.

23.08.2012, 10:08
pfs/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum