Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 16:01
Foto: AP / Video: BANG

Lindsay Lohan soll von Schönheits- OPs besessen sein

12.02.2013, 15:24
Freunde von Lindsay Lohan sorgen sich nach zahlreichen Schönheitsoperationen offenbar um die Gesundheit der skandalerprobten Schauspielerin. Die 26-Jährige hat angeblich so viele Eingriffe über sich ergehen lassen, dass sie sich selbst nicht mehr im Spiegel ansehen könne.

Ein Insider berichtet im Magazin "Closer": "Lindsay hat immer sehr bewusst darauf geachtet, wie sie aussieht. Sie hat schon in ihren 20ern angefangen, Botox zu benutzen und ist immer besessener davon geworden. Sie geht zu unterschiedlichen Kliniken, damit sie die Zahl der Behandlungen verdoppeln kann, also auch zweimal mehr Eingriffe zu bekommen, als medizinisch ratsam wäre."

Zudem weiß der Insider zu berichten: "Lindsay hasst ihr momentanes Aussehen und sie weiß, dass es ihr eigenes Verschulden ist. Sie sagt, sie kann nicht mehr in den Spiegel schauen. Schönheitschirurgen haben ihr schon vor Jahren geraten, dass sie nichts an ihrem Gesicht machen lassen soll, bis sie mindestens 35 ist. Aber darauf hat sie nicht gehört." Lohan habe sich außerdem zahlreichen Laserbehandlungen unterzogen, heißt es. Darüber hinaus hätten zu viele Besuche im Solarium ihre Haut stark beansprucht.

"Kein Weg zurück!"

Dass sich der Hollywood- Star in Sachen OPs zurückhalten muss, davon ist auch Schönheitschirurg Alex Karidis überzeugt. Er bemerkt in der Zeitschrift: "Lindsay läuft Gefahr, ihren Look zu ruinieren, obwohl sie das Gegenteil erreichen will. Sie scheint Botox in ihrer Stirn und Auffüllungen in ihren Lippen und Wangen zu haben. Es sieht sogar so aus, als habe sie auf den Füllungen nochmals weitere Füllstoffe, was das Gesicht sehr aufgebläht wirken lässt." Die Prognose des Experten: "Es gibt bei diesen Eingriffen keinen Weg zurück - ihr Gesicht wird niemals so sein wie vorher."

12.02.2013, 15:24
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum