Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 10:51

Carla Bruni wohnt schon bei Nicolas Sarkozy

10.01.2008, 12:02
Dass es Nicolas Sarkozy und Carla Bruni langsam angehen lassen, kann man nicht gerade behaupten: Nachdem das französische Staatsoberhaupt die aus Italien stammende Sängerin nur einen Monat nach seiner Scheidung kennenlernte, will er sie demnächst heiraten. Angeblich wohnt die 39-Jährige bereits im Pariser Elysée-Palast, dem Amtssitz des Präsidenten! Bruni lebe seit einigen Tagen bei Sarkozy, berichteten die Zeitungen "Le Figaro" und "Le Parisien" übereinstimmend. Angeblich wurde dort ein eigenes Musikzimmer für die Sängerin hergerichtet.

Der Staatschef hatte am Dienstag bei einer Neujahrspressekonferenz bestätigt, dass die Beziehung zwischen dem früheren Topmodel und ihm "etwas Ernstes" sei. Er wolle sie bald heiraten. Ob die Trauung, wie von der Sonntagszeitung "Le Journal du Dimanche" berichtet, bereits Anfang Februar stattfindet, bestätigte Sarkozy nicht. Die Franzosen jedenfalls sind von ihrem liebestollen Präsidenten bereits genervt. (Mehr dazu findest du in der Infobox!)

Sarkozy hielt Krankenhausaufenthalt geheim

Doch auch etwas anderes könnte für den Präsidenten unangenehm werden: Laut eines Buches über Sarkozy und dessen Ex- Frau Cecilia habe sich der Staatschef im Oktober einer bisher geheim gehaltenen Behandlung im Krankenhaus unterzogen. Er litt an einem Abszess im Hals, der von seinen Ärzten im Elysee- Palast nicht kuriert werden konnte, wie die Autoren des Buches am Mittwoch im Radio enthüllten. Das Problem daran ist: Im Wahlkampf hatte Sarkozy versprochen, er werde anders als seine Vorgänger die Öffentlichkeit stets über seinen Gesundheitszustand informieren und Gesundheitstests bekanntmachen.

Laut den Autoren Denis Demonpion und Laurent Leger ging Sarkozy am 21. Oktober ins Krankenhaus - drei Tage nach der Bekanntgabe seiner Scheidung. Die Ärzte hätten eine Infektion und einen Hals- Abszess behandelt und Sarkozy intravenös Antibiotika verabreicht. "Er wurde unter größter Geheimhaltung in der Klinik Val de Grace behandelt", sagte Demonpion dem Sender France Info.

Sensibles Thema für die Franzosen

Die Gesundheit ihrer Präsidenten ist für die Franzosen ein sensibles Thema. François Mitterrand starb nur wenige Monate nach dem Ausscheiden aus dem Amt an Prostatakrebs, über Jahre ließ er seine Ärzte Gesundheitsberichte fälschen. Georges Pompidou starb im Amt an Knochenmarkkrebs, seine Krankheit wurde erst nach seinem Tod bekannt. Sarkozys Vorgänger Jacques Chirac musste sich 2005 wegen eines Gefäßproblems im Krankenhaus behandeln lassen, auch darüber gab der Elysee- Palast keine Einzelheiten bekannt. In den Medien wurde damals über einen Schlaganfall spekuliert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum