Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 16:32

Amys Ex- Lover plaudert intimste Details aus

31.12.2008, 12:58
Eigentlich war er dafür engagiert worden, auf die britische Sängerin Amy Winehouse aufzupassen – doch nun macht Alex Haines lieber auf sich aufmerksam, indem er intimste Details über die 25-Jährige ausplaudert. Und er lässt nichts aus. Wie z.B., dass die beiden wilden Sex hatten, während Amys Ehemann Blake Fielder-Civil im Gefängnis saß, dass die Sängerin bereits in der Früh Crack rauchte oder dass sie sich nach einer Fast-Food-Orgie seine Zahnbürste „ausborgte“, um sich zu übergeben...

3.500 Pfund (rund 3.600 Euro) habe Amy in ihrer schlimmsten Phase für Drogen ausgegeben – pro Woche –, so Haines, einst der persönliche Assistent der Sängerin. Und sie habe Bulimie gehabt. Amy habe sich des Öfteren bei McDonald’s vollgestopft, sich danach noch zehn Schoko- Riegel genehmigt – und sich schließlich im Badezimmer übergeben. Statt eines Fingers habe die 25- Jährige dafür sogar seine Zahnbürste verwendet, plaudert Haines in der „News of the World“ aus.

„Ich hatte meinen eigenen kleinen Porno- Star“

Und natürlich hätten sie Sex miteinander gehabt. Und was für welchen noch dazu. „Es war, als hätte ich meinen eigenen kleinen Porno- Star. Amy war so schmutzig – sie wollte die ganze Zeit Sex. Wie haben es vier- oder fünfmal am Tag gemacht. Sie war süchtig nach Sex, wie sie es nach Drogen war.“ Wenn sie zu den Drogen aber auch Alkohol konsumiert habe, sei sie gewalttätig geworden. „Alkohol und Drogen ließen ihre schlimmste Seite herauskommen.“

Und weiter: „Es war mein Job, auf sie aufzupassen. Aber es war unmöglich. Ich dachte, dass sie das Jahr nicht übersteht, wegen der Drogen und der Selbstverstümmelung. Denn sich zu schneiden, das war ihre liebste Freizeitbeschäftigung.“

Die Affäre sei im Mai abrupt zu Ende gewesen. Amy habe ihn angerufen und gesagt, dass Blake im Juni aus dem Gefängnis entlassen würde (was bekanntlich nicht geschah) und dass sie ihr schlechtes Gewissen nicht länger aushalte. Danach habe er nur noch einmal von ihr gehört. Als sie ihm gesagt habe, dass sie ihn liebe...

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum