Foto: APA/AFP/JURE MAKOVEC

WM- Leader Rosberg schnellster Mann in Spielberg

01.07.2016, 15:53

Mercedes ist auch 2016 in Spielberg Favorit! In den ersten beiden Trainings für den Formel- 1-Grand- Prix von Österreich erzielte Nico Rosberg am Freitag jeweils Bestzeit vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Der deutsche WM- Leader markierte dabei am Vormittag mit 1:07,373 Minuten sogar die schnellste jemals auf diesem Kurs gefahrene Zeit. Rosberg lieferte damit ein gewichtiges Argument, dass am Sonntag im neunten Saisonlauf der seit 2003 bestehende Rundenrekord von Michael Schumacher fallen könnte. Am Freitag hatten die Fahrer freilich noch ihre liebe Not mit der auch wegen der bevorstehenden Motorrad- WM frisch asphaltierten Strecke.

Zahlreiche Dreher und Ausritte waren die Folge - viel mehr diskutiert wurde aber über die ebenfalls erneuerten Randsteine, vor allem die gelben. Diese sollen die Piloten davon abhalten, mit ihren Autos in den Kurven zu weit auszuholen. Max Verstappen  etwa "büßte" schwer, er riss sich beim Überfahren dieser "Kerbs" den Frontflügel und gleich darauf den Querlenker seines Red Bull  ab und landete im Kiesbett. "Muss Red Bull eben stärkere Frontflügel bauen", scherzte Ferrari- Star Sebastian Vettel.  Er selbst habe kein Problem gehabt, betonte der Vierfach- Weltmeister. "Ich war immer weit weg von den Kerbs.

Red Bull: "Schon heute waren wir im Nassen sehr wettbewerbsfähig"

Am Nachmittag gab es nur noch wenige Zeitenverbesserungen, denn der war zunächst geprägt von einem sintflutartigen Regenschauer und Wind. Deshalb musste der Fahrbetrieb für 35 Minuten eingestellt werden. In der letzten Dreiviertelstunde der zweiten 90- Minuten- Einheit wurde aber wieder normal trainiert. Es wurden sogar die weichsten Reifen montiert. Dass so viel Trainingszeit verloren ging, könnte für ein interessantes Rennen am Sonntag (14 Uhr) sprechen. Am Samstag könnte zudem erneuter Regen die Startaufstellung durcheinanderwirbeln. Speziell das Heim- Team Red Bull hofft bekanntlich auf Regen und setzt auch auf den neuen Asphalt. "Schon heute waren wir im Nassen sehr wettbewerbsfähig", notierte Berater Helmut Marko  zufrieden.

Rosberg:  "Der neue Asphalt scheint unserem Auto gut zu liegen"
Der zweifache Österreich- Sieger Rosberg verbesserte mit seiner Vormittags- Bestzeit jene, die Schumacher  2003 auf dem 4,326 Kilometer langen Kurs mit 1:07,908 Min. im ersten des damals noch zweiteiligen Qualifyings aufgestellt hatte. Den offiziellen Streckenrekord markierte "Schumi" ebenfalls 2003 im Rennen mit 1:08,337 Minuten. Bleibt es im Rennen trocken, könnte der Streckenrekord ausgelöscht werden. "Der neue Asphalt scheint unserem Auto gut zu liegen, vielleicht sogar besser als der alte Belag", meinte Rosberg, der das Österreich- Triple anpeilt. Motorsportchef Toto Wolff  warnte aber: "Es war gut heute, aber man darf deshalb nicht gleich auf Wolke sieben schweben."

Vettel: "Unser Auto fühlt sich gut an"

Auch ganz am Ende des ersten Trainingstages stand ein Ausritt, obwohl da schon längst wieder die Sonne schien. Zwei Minuten vor Schluss der zweiten Einheit verlor Vettel beim Anbremsen einer Kurve die Kontrolle über seinen Ferrari. "Das hat sich nicht gut angefühlt, wir hatten Probleme mit der Bremsverteilung", erzählte er. Ferrari duelliert sich in der WM mit Red Bull um die Rolle des ersten Mercedes- Verfolgers. Vettel wird in der Spielberg- Startaufstellung zwar wegen Getriebewechsels wohl fünf Plätze zurückrücken, sieht aber dennoch Chancen: "Denn unser Auto fühlt sich gut an." Vettel lobte vor allem den neuen Asphalt ausdrücklich. "Super, das gibt sehr viel Grip und ist ein deutlicher Schritt nach vorne", meinte der 28- Jährige. "So gut hat das bisher noch keine Rennstrecke gemacht."

Das Ergebnis des 2. Trainings:
1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:07,967 Min.
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:07,986
3. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:08,580
4. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:08,589
5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:08,649
6. Carlos Sainz (ESP) Toro Rosso 1:08,713
7. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:08,761
8. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:08,820
9. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:08,941
10. Jenson Button (GBR) McLaren 1:08,994
Weiters:
13. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:09,207

Das Ergebnis des 1. Trainings:
1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:07,373 Min.
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:07,730
3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:08,022
4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:08,222
5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:08,528
6. Carlos Sainz (ESP) Toro Rosso 1:08,803
7. Felipe Massa (BRA) Williams 1:08,824
8. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:08,962
9. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:08,990
10. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:08.991

01.07.2016, 15:53
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum