Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.09.2016 - 12:21
Foto: AFP

Real Madrid darf bis 2018 keine Spieler holen!

08.09.2016, 19:31

Harter Schlag für Champions- League- Titelverteidiger Real Madrid und seinen Stadtrivalen Atletico Madrid: Die beiden spanischen Topklubs dürfen bis Jänner 2018 keine neuen Spieler einsetzen! Damit bestätigte die FIFA- Berufungskommission ein Urteil vom Jänner, das bis zu einer endgültigen Entscheidung ausgesetzt worden war - sodass beide Teams bis zum Ablauf der vergangenen Wechselperiode am 31. August Spieler verpflichten und auch für den Spielbetrieb anmelden durften. Als Gründe für die Sanktionen gelten Verstöße im Zusammenhang mit dem Transfer und der Registrierung von Spielern unter 18 Jahren.

Atletico  muss zudem 900.000 Schweizer Franken zahlen, Real  wurde zu einer Geldstrafe von 360.000 Schweizer Franken verurteilt. Beide Klubs erhielten überdies eine Verwarnung und bekamen 90 Tage Zeit eingeräumt, um die Situation der fraglichen minderjährigen Spieler zu legalisieren. Aber: Ausgenommen vom Transferverbot sind Akteure, die derzeit verliehen sind. Erlaubt ist auch das Verlängern von Verträgen bzw. der Verkauf von Spielern.

Foto: AP

Real und Atletico zeigten sich in ersten Stellungnahmen von der FIFA- Entscheidung enttäuscht und kündigten bereits an, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen zu wollen. Sollte das Urteil aufrecht bleiben, bedeutet das nicht, dass die beiden Klubs keine neuen Spieler verpflichten dürfen.

Foto: GEPA

Sie dürfen sie nur nicht für die Dauer der Sperre zum Spielbetrieb anmelden. So holte etwa der im Vorjahr mit einer Transfersperre belegte FC Barcelona  im Sommer 2015 Aleix Vidal und Arda Turan, die dann erst im Jänner 2016 spielberechtigt waren. Freilich hatte Barca 2014 mit dem Gang vor den CAS zumindest die Aufschiebung der Sperre erreicht. Die Katalanen verstärkten sich daraufhin im Sommer 2014 um viel Geld mit Luis Suarez,  Ivan Rakitic  oder den Torhütern Marc- Andre ter Stegen und Claudio Bravo.

08.09.2016, 19:31
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum