Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2016 - 16:08
Foto: dpa, thinkstockphotos.de

Deutschland: Jeder 4. Ausländer bezieht Hartz IV

03.08.2016, 12:10

Der Zuwanderer- Anstieg nach Deutschland hat auch die Zahl der ausländischen Sozialhilfebezieher in unserem Nachbarland anwachsen lassen. Ende April stammten einem Bericht der "Bild"- Zeitung zufolge 26 Prozent der Hartz- IV- Bezieher aus dem Ausland. Insgesamt erhielten damals 1,54 Millionen Ausländer Leistungen nach Hartz IV - um etwa 170.000 mehr als zum Vergleichszeitpunkt im Vorjahr. Dem Bericht zufolge kamen mit mehr als 295.000 die meisten Empfänger aus der Türkei.

Es folgten Syrer mit etwa 242.000 und Polen mit rund 92.000 Empfängern. Am stärksten gegenüber dem Vorjahr gestiegen sei die Zahl der Hartz- IV- Empfänger aus Eritrea mit plus 229,4 Prozent auf knapp 16.700 Personen und aus Syrien mit plus 195,1 Prozent. Die "Bild" beruft sich in ihrem Bericht auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

"Der Anstieg an ausländischen Hartz- IV- Beziehern ist auch auf die Ost- Zuwanderung zurückzuführen. So gibt es vor allem einen Anstieg bei Bulgaren und Rumänen", sagte eine BA- Sprecherin gegenüber dem Blatt. Die Zahl der Hartz IV beziehenden Bulgaren wuchs demnach binnen Jahresfrist um 35,3 Prozent auf mehr als 73.000, die der Rumänen um 36,4 Prozent auf gut 60.000. Gesunken ist dagegen die Zahl der russischen (minus 8,9 Prozent) und der ukrainischen Hartz- IV- Bezieher (minus 10,1 Prozent).

Türken- Anstieg: Geringe Qualifikation als Problem

In absoluten Zahlen bezogen unter den Ausländergruppen die Türken am häufigsten Sozialleistungen. Laut der Arbeitsagentur waren mehr als 295.000 Türken auf Hartz IV angewiesen. Somit war jeder vierte in Deutschland lebende Türke davon betroffen. Das Problem sei hier laut der BA- Sprecherin die geringe Qualifizierung: Viele Türken sind arbeitslos, weil es immer weniger Jobs für Geringqualifizierte gibt.

Wartende Flüchtlinge in Berlin
Foto: AP

Hartz- IV- Empfänger erhalten 404 Euro im Monat

Hartz IV (benannt nach dem früheren VW- Manager Peter Hartz) ist eine Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Hilfsbedürftige in Deutschland. Derzeit erhalten Erwachsene 404 Euro pro Monat plus Zuschüsse für Miete und Heizung.

Insgesamt ist die Zahl der Grundsicherungsempfänger in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken, nämlich um 1,2 Prozent auf 5,9 Millionen Menschen. Die Zahl der deutschen Hartz- IV- Empfänger sank um knapp 240.000 oder 5,2 Prozent auf 4,4 Millionen. In Österreich liegen über die Nationalitäten der Bezieher der Mindestsicherung keine aussagekräftige Daten vor - auch deshalb, weil viele Bundesländer eine Transparenz verweigern.

Berlin denkt an Beschränkung der Sozialhilfe für EU- Ausländer

Die deutsche Arbeitsministerin Andrea Nahles hatte Ende April mit einem überraschenden Gesetzesentwurf aufhorchen lassen: Ihr schwebt vor, Ausländer aus anderen EU- Staaten für fünf Jahre von Hartz- IV- Leistungen und Sozialhilfe auszuschließen, wenn sie noch nie in Deutschland gearbeitet haben.  Die SPD- Politikerin begründete ihren Vorstoß auch damit, dass Gemeinden davor geschützt werden müssten, unbegrenzt für mittellose EU- Bürger aufkommen zu müssen.

03.08.2016, 12:10
fho, krone.at/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum