Di, 17. Oktober 2017

Drogen bei "DSDS"?

28.04.2008 10:58

Rania wehrt sich gegen Haschisch-Vorwurf

Die unter Drogenverdacht geratene holländische Kandidatin Rania bestritt in der Vorwoche, dass sie in der Garderobe der „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidaten einen Joint geraucht habe, und sagt, sie würde einen Drogentest machen lassen – aber nur, wenn die Jury auch mitmache. Chef-Juror Dieter Bohlen wollte sich darauf auf keinen Fall einlassen: „Wo kommen wir denn hin, wenn eine kleine Holländerin RTL und die Jury erpresst? Das ist doch lächerlich!“

Wie die „Bild“ berichtete, hätten RTL-Mitarbeiter Bohlen unmittelbar nach der Live-Sendung am vorletzten Samstag darüber informiert, dass es in der Garderobe der Kandidaten nach Haschisch gerochen habe, nachdem Rania den Raum verlassen habe. Bohlen habe daraufhin sofort RTL informiert und sagte: „Der Fall muss aufgeklärt werden. Musik und Drogen – das geht bei mir gar nicht.“

"Ich würde bei 'DSDS' nicht kiffen"
Doch die Holländerin, in deren Heimat Besitz und Konsum von Haschisch legal sind, bestreitet die Vorwürfe: „Ich habe an diesem Abend kein Haschisch geraucht und würde es bei ‚DSDS’ auch niemals tun. Das habe ich im Vertrag unterschrieben. Außerdem waren auch alle anderen Kandidaten im Raum.“ Einen Drogentest würde sie schon machen, aber eben nur „wenn die Jury mitmacht“.

Neben Bohlen fand auch Anja Lukaseder diesen Vorschlag „absurd“: „Ich werde mich keinem Drogentest unterziehen, ich sitze am Jurorentisch und nicht auf der Anklagebank“, sagte sie zur „Bild“. Sie könne sich aber nicht vorstellen, dass die "DSDS"-Kandidaten Drogen nehmen und damit ihre Chance aufs Spiel setzen. „Drogen sind der falsche Weg.“ Juror „Bär“ Läsker sieht die Sache entspannt: „Von mir aus gerne. Ich habe nichts zu verbergen.“

"Wer Drogen nimmt, fliegt raus"
Wenn es nach Bohlen ginge, so sagte er, würde er „die ganze Truppe zum Drogentest schicken“. Und: „Wenn tatsächlich jemand etwas nimmt, dann fliegt er sofort raus.“

Lob für Monika, Benni ist raus
Endstation war am in der fünften Mottoshow übrigens für den erst 16-jährigen Benni Herd, der bereits vor einigen Wochen freiwillig aus der Show aussteigen wollte, nachdem er sich von der Jury angegriffen fühlte. Bohlen holte ihn daraufhin wieder zurück, jetzt hat das Publikum Benni den Verweis gegeben. Freude hingegen bei Monika: Die einzige österreichische Kandidatin hat es mit der Yvonne-Catterfeld-Nummer „Für Dich“ unter die letzten Fünf geschafft. Lob von Bohlen: „Wenn du ihn gesungen hättest, wäre der Song ein Hit geworden.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden