Fr, 19. Jänner 2018

Knie kaputt

28.08.2007 14:37

ManU-Stürmer Ole Gunnar Solskjaer hört auf

Der 67-fache norwegische Internationale Ole Gunnar Solskjaer hat seine Karriere vorzeitig beendet. Laut der norwegischen Nachrichtenagentur NTB fiel die Entscheidung des Manchester-United-Stürmers während der Erholungsphase nach seiner bereits zweiten Knieoperation in diesem Jahr. Der 34-Jährige wollte ursprünglich noch die laufende Premier-League-Saison absolvieren und die Fußball-Schuhe erst im Sommer 2008 an den Nagel hängen.

Solskjaer wechselte 1996 von Molde FK zum amtierenden Liga-Champion Manchester United und holte mit den "Red Devils" sechs Meistertitel und zwei FA-Cup-Trophäen.

Kultstatus bei den ManU-Fans erlangte das norwegische "Babyface" mit dem Champions-League-Finale 1999 gegen Bayern München, als er unmittelbar vor dem Abpfiff das Siegestor zum 2:1 erzielte. Manchester will den Norweger im Trainerstab weiter beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden