Di, 16. Jänner 2018

Doch kein Transfer

16.08.2007 16:42

FC Sevilla lehnt Angebot für Daniel Alves ab

UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla hat das Angebot des englischen Vizemeisters Chelsea FC für den brasilianischen Fußball-Nationalspieler Daniel Alves abgelehnt. "Sevilla will klarstellen, dass das Angebot von Chelsea vom Wert des Spielers für den Klub sehr weit entfernt ist", erklärten die Spanier auf ihrer Club-Homepage.

Die spanische Sportzeitung "Marca" hatte am Dienstag berichtet, dass sich die beiden Vereine auf eine Ablösesumme von 32 Millionen Euro plus 4 Millionen Euro Prämie je nach Erfolgen geeinigt hätten.

Der Brasilianer war 2003 um weniger als eine Million Euro von Bahia in die Primera Division gewechselt und danach maßgeblich an den Europacup-Triumphen 2006 und 2007 sowie dem Cupsieg im der vergangenen Saison beteiligt.

An dem Defensivspieler, der im Vormonat mit der "Selecao" die Copa America gewonnen hat, waren auch Real Madrid und andere europäischen Spitzenclubs interessiert. Noch im vergangenen Dezember hatte Alves seinen Vertrag bei Sevilla bis 2012 verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden