Di, 12. Dezember 2017

Kein Einsturz

04.12.2017 10:10

Viel Rauch um nichts: Stadion übersteht Sprengung

Das berühmte Sportstadion Silverdome in Pontiac nahe Detroit sollte eigentlich am Sonntag gesprengt werden. Doch die berühmte Football-Arena ist robuster als gedacht. Es gab einige Explosionen, doch am Ende blieb das Stadion einfach stehen (siehe Video oben).

Die Sprengung wurde sogar live übertragen. Ein paar hundert Schaulustige waren zum Stadion gepilgert, um den Einsturz mitzuerleben. Auf den lauten Knall folgten aber nur Rauchwolken. Eigentlich hätte der obere Teil des Stadion einstürzen müssen, doch der Plan ging schief. Lokale Medien berichten, dass ein Teil der Zündladungen nicht wie geplant explodiert war. Am Montag soll eine Entscheidung folgen, wie es mit dem Abriss weitergeht.

Der Silverdome sei wohl "ein bisschen zu gut errichtet worden", erklärte ein Behördenmitarbeiter der Abriss-Firma. "Wir müssen nun abwarten und die Schwerkraft ihren Job machen lassen. Er wird einstürzen - wir wissen nur noch nicht, wann."

Das Silverdome-Stadion wurde 1975 errichtet und diente bis 2001 als Heimspielstätte des NFL-Teams der Detroit Lions. 1982 wurde der Super Bowl ausgetragen. Zahlreiche Bands, u.a. Led Zeppelin traten dort auf. Auch wurde das Stadion für die Fußball-WM 1994 genutzt. 1997 stürmten 80.000 Fans die Arena, um das NBA-Allstar-Game zu sehen.

Papst Johannes Paul II. hielt 1987 einen Massengottesdienst mit mehr als 90.000 Menschen im Silverdome ab. 2007 wurde das Stadion geschlossen. Und seit 2011 fanden auch keine Veranstaltungen mehr statt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden