Di, 21. November 2017

F1-Champ locker

08.11.2017 18:35

Hamilton: „Steuer-Vorwürfe lenken mich nicht ab!“

Der vierfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich vor dem Großen Preis von Brasilien unbeeindruckt von den Steuertrick-Vorwürfen gegen ihn gezeigt. "Das lenkt mich nicht von meinen Grundwerten ab. Und auch nicht von dem, was ich hier machen will", sagte der Mercedes-Pilot aus Großbritannien am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Sao Paulo.

Nach dem Gewinn des WM-Titels in Mexiko am Sonntag vor einer Woche habe er zuletzt eine "großartige Zeit mit Familie und Freunden" verbracht, betonte Hamilton. Nichts könne das negativ beeinflussen. "Ich konzentriere mich ausschließlich auf das Rennen an diesem Wochenende", sagte der 32-Jährige. Beim vorletzten Grand Prix des Jahres auf dem legendären Kurs in Interlagos am Sonntag könnte er bereits seinen zehnten Saisonsieg feiern.

"Alles legal"
Schon bevor es für Hamilton nach Brasilien ging, sahen sich seine Berater genötigt, auf die Anschuldigungen zu reagieren. Alles legal, erklärte ein Hamilton-Vertreter. Der Formel-1-Pilot soll durch Steuertricks angeblich rund vier Millionen Euro bei der Einfuhr seines Privatjets gespart haben. Hamilton soll auch etliche Briefkastenfirmen besitzen. Ein internationales Recherchenetzwerk hatte die "Paradise Papers" ausgewertet und weltweite Steuertricks enthüllt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden