Mi, 22. November 2017

Damon und Moore

08.11.2017 11:23

„Suburbicon“: George Clooneys bitterböse Satire

Mit dem Trump-Spruch "Make America great again" wird ein 50er-Jahre-Bild der USA evoziert, das als scheinbar heile Vergangenheit für die Zukunft stehen soll. Einen gänzlich anderen Blick auf diese spießige Epoche der Doppelmoral wirft nun mit George Clooney und den Coen-Brüdern ein Startrio des US-Independentkinos. Ihr "Suburbicon" (Kinostart: 10. November) ist eine gewalt- und humortriefende Satire.

Schauplatz der Geschichte, für die Clooney als Regisseur auf ein Drehbuch der Coens zurückgriff, ist die titelgebende künstliche Siedlung Suburbicon: sauber polierte Häuser und Gärten, klare Rollenverteilung zwischen arbeitenden Männern und Frauen am Herd und selbstredend rein weiß bevölkert - bis die erste schwarze Familie in das scheinbare Idyll zieht. Richtig ins Wanken gerät dieser klebrige Vorstadthimmel als eines Nachts zwei Männer in das Haus der Familie Lodge einbrechen.

Die an den Rollstuhl gefesselte Mutter Rose (Julianne Moore) kommt dabei zu Tode, was vor allem Sohnemann Nicky (Noah Jupe) verstört. Vater Gardner Lodge (Matt Damon) erhält dagegen Hilfe von Tante Margaret (ebenfalls Julianne Moore) - und das nicht nur bei der Hausarbeit... Und dennoch eskaliert die Situation zusehends, als die Polizei die beiden Einbrecher schnappt - und diese von den Lodges bei der Gegenüberstellung partout nicht erkannt werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden