Sa, 18. November 2017

Paolo Guerrero

04.11.2017 12:10

Doping! Perus Fußballheld verpasst Play-off

Perus Torjäger Paolo Guerrero verpasst aufgrund eines positiven Dopingtests in der WM-Qualifikation die Play-off-Spiele gegen Neuseeland! Zudem droht dem Nationalteamkapitän eine Sperre von bis zu zwei Jahren. Wie der Verband von Peru am Freitag mitteilte, ist bei Guerrero nach dem vorentscheidenden Spiel am 5. Oktober in Argentinien (0:0) eine verbotene Substanz nachgewiesen worden.

Die FIFA suspendierte ihn deshalb jedenfalls vorläufig für 30 Tage. Damit darf der ehemalige Deutschland-Legionär in den Play-off-Partien des Fünften der Südamerika-Gruppe gegen Neuseeland am 10. und 15. November nicht eingesetzt werden. Die Suspendierung gilt auch für die anstehenden Spiele seines Klubs Flamengo in der Copa Sudamericana.

Während Guerrero keine Erklärung abgab, führte seine Mutter Petronila Gonzales die Einnahme eines Erkältungsmedikaments als wahrscheinlichen Grund für den positiven Test auf ein unerlaubtes Stimulanzmittel an. Abgesehen von einer Sperre gegen Guerrero würde seinem Team nur beim Nachweis einer direkten Beteiligung von Mannschaftsverantwortlichen eine Sanktion drohen. Dies könnte bis zur Strafverifizierung der Partien gegen Argentinien und gegen Kolumbien (1:1/mit einem Tor von Guerrero) reichen.

Peruanischer Teamarzt weist Beteiligung von sich
Der peruanische Teamarzt schloss freilich aus, dass Guerrero die Substanz von Verbandsverantwortlichen verschrieben oder verabreicht worden sein könnte. "Es ist eine Schande, was Paolo passiert ist, aber ich bin sicher, dass es kein Problem von unserer Seite war", sagte der Nationalmannschaftsarzt Julio Segura. Schließlich wüssten er und seine Mitarbeiter, welche Medikamente positive Tests verursachen, so der Mediziner.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden