Sa, 18. November 2017

Große Suchaktion

23.10.2017 09:11

Student (20) stürzt beim Wandern in Tirol ab - tot

Ein 20-jähriger Student aus Italien ist bei einer Bergwanderung in Kufstein in Tirol tödlich verunglückt. Der in Kufstein wohnende Mann war bereits am Freitag gemeinsam mit einem Studienkollegen zu einer Wanderung in Richtung Kufsteiner Haus aufgebrochen. Als der Weggefährte des 20-Jährigen aufgrund der Schwierigkeit des Geländes den Rückweg antrat, setzte der Student die Wanderung alleine fort ...

Der 20-Jährige traf laut Angaben der Polizei gegen 16 Uhr im Kufsteiner Haus ein und wurde danach von anderen Wanderern auch noch beim Abstieg gesehen. Nachdem der Mann am Samstagabend aber noch immer nicht zu Hause angekommen war, erstatteten seine Studienkollegen eine Anzeige bei der Polizei, die eine groß angelegte Suchaktion einleitete.



80-Meter-Absturz
Am Sonntagnachmittag wurde schließlich der Leichnam des Vermissten von der Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckt und geborgen. Den Ermittlungen zufolge dürfte der 20-Jährige beim Abstieg am Ostgrat vom Steig abgekommen, südlich des Steiges in steiles Gelände geraten und von dort circa 80 Meter über zum Teil felsdurchsetztes Gelände abgestürzt sein. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden