Mo, 20. November 2017

Köln-Krise

21.10.2017 15:17

„Durchhalte-SMS“ häufen sich bei Peter Stöger

Werder Bremen schlägt vor dem Krisengipfel am Sonntag bei Schlusslicht 1. FC Köln forsche Töne an. "Wir wollen liefern, wir müssen liefern und wir werden liefern", sagte Werder-Coach Alexander Nouri vor seinem 40. Spiel als Chefcoach in der deutschen Fußball-Bundesliga. FC-Coach Peter Stöger gab dagegen Einblick in den Ernst der Lage: "Ich bekomme mehr und mehr Durchhalte-SMS von meinen Freunden."

Beide Mannschaften sind in der Liga noch ohne Sieg und damit noch nie so schlecht in eine Saison gestartet. Köln hat nach acht Spieltagen einen Punkt, Bremen vier. Für Nouri und den Wiener Stöger geht es um mehr als drei Zähler: Bei einer Niederlage könnte einer der beiden seinen Job verlieren.

Personell hofft Stöger auf den Einsatz von Kapitän Matthias Lehmann, der sich vor dem Europa-League-Spiel am Donnerstag bei BATE Borisow (0:1) eine Muskelverletzung zugezogen hatte. Außerdem könnte das einstige Werder-Idol Claudio Pizarro ausgerechnet am Sonntag sein Startelf-Debüt für Köln geben. "Er hat natürlich die Qualität, die Kugel im 16-Meterraum einfach mal reinzumachen", sagte Stöger.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden