So, 20. Mai 2018

Neuer Stürmer

31.08.2017 13:37

Darum entschied sich Rapid für Berisha

Am Freitag steigt Veton Berisha ins Rapid-Training ein, dann hat Trainer Djuricin eine Woche Zeit, um ihn für das Bruderduell gegen Salzburgs Valon so richtig scharf zu machen - was kein Problem sein wird: Denn mit dem norwegischen Teamstürmer angelte sich Grün-Weiß zwar keinen Knipser, aber eine Rakete. Er war Bickels Favorit. (Im Video oben Rapids 1:0-Sieg gegen den LASK.)

Weshalb ihm Kritiker einen Zickzack-Kurs, gar Ratlosigkeit vorwarfen. Aber Bickel wartete nur ab, weil es auch immer wieder lose Anfragen für Joelinton und Kvilitaia gab. Da hätte Rapids Sportchef auf einen Abgang reagieren, einen anderen, großen Stürmertyp holen müssen. Ansonsten hatte er sich schon länger auf Berisha festgelegt. Wohl wissend, dass seine Trefferquote ("nur" zwölf Tore in 66 Spielen für Greuther Fürth) nicht berauschend ist. Aber Grün-Weiß suchte keinen klassischen Knipser, da vertraut man Kvilitaia und Joelinton, sondern ein Mentalitätsmonster, der auch die Mitspieler mitreißt.

Das ist der 23-Jährige, der extrem schnell ist, als Solospitze und auch mit einem Nebenmann wirbeln kann. Beim deutschen Zweitligisten wich der vierfache, norwegische Teamspieler auch immer wieder auf die Seiten aus. Berisha ist beidfüßig, gilt als mannschaftsdienlich. Daher ist man bei Rapid von ihm überzeugt, wird eine Ablöse von rund einer Million Euro kolportiert.

Berisha ganz oben auf der Liste
"Er war zuoberst auf unserer Liste", erklärte Rapids Sportchef Fredy Bickel bei der Präsentation. "Natürlich waren die Scorerpunkte auch Thema", sagte Bickel. "Wenn man ihn genauer verfolgt, weiß man aber, wie viel er für die Mannschaft arbeitet."

"Der Verein und die Fans sind mir natürlich mehr als nur ein Begriff, und darum will ich hier alles hineinwerfen, um gleich voll mitziehen zu können", sagte der Neuzugang, von dem Trainer Goran Djuricin erwartet "neue Aspekte" in die Mannschaft einzubringen.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
35. Bundesliga-Runde
Bullen jagen Punkterekord! Alle Spiele jetzt live
Fußball National
„Bin ein Seriensieger“
Muss Chelseas Conte trotz FA-Cup-Triumph gehen?
Fußball International
„Ein klarer Strafstoß“
Elfer-Aufreger! Bayern hadert mit Schiedsrichter
Fußball International
Euro-Helden begehrt
Bei Salzburger Bullen geht das große Bangen los
Fußball National
„Mein letztes Spiel“
Favre-Abschied aus Nizza - Weg zu Dortmund frei!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden