Sa, 18. November 2017

Groteske Summe

18.07.2017 18:51

Wahnsinn! PSG will 222 Mio. Euro für Neymar zahlen

Ein Durchschnitts-Österreicher müsste 7100 Jahre lang arbeiten, um 222 Millionen Euro (brutto) zu verdienen - Paris Saint-Germain will genau diese Summe auf einen Schlag hinblättern, um Neymar vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt zu lotsen! Der 24-jährige Mittelfeldspieler fühlt sich bei Barça nicht mehr wohl. Im Schatten des alles überragenden Lionel Messi ist es Neymar zu kühl geworden.

Allerdings hat Brasiliens Megastar erst im vergangenen Sommer bis 2021 bei Barça verlängert - inklusive der astronomischen Ausstiegsklausel von 222 Millionen. Im Laufe dieser Woche will sich Neymars Vater mit dem PSG-Präsidenten, Scheich Nasser Al-Khelaifi, treffen. Sollte der Neymar-Clan dabei Interesse an einem Transfer bekunden, will Paris die von Barça geforderte Summe zahlen.

Ganz oben im Video sehen Sie das Ranking der derzeit noch teuersten Transfers aller Zeiten!

Der Deal würde die Transferrekorde geradezu zertrümmern. Die Bestmarke hält seit 2016 Paul Pogba, der um 105 Millionen Euro von Juve zu Manchester United transferiert wurde.

Der derzeit auf Ibiza urlaubende Cristiano Ronaldo kündigte für die kommenden Tage "große Neuigkeiten" an. Gemeint ist damit wohl sein Verbleib in Madrid - oder die anstehende Hochzeit mit seiner schwangeren Freundin Georgina. Beim Transfer-Hickhack rund um Pierre-Emerick Aubameyang hat Dortmund indes ein Machtwort gesprochen: Nachdem die Fast-Transfers zu AC Milan und nach China alle gescheitert sind, wird der Bundesliga-Torschützenkönig beim BVB bleiben.

Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden