Di, 17. Oktober 2017

Baku-Rempler

06.07.2017 15:41

Vettel gesteht: „Habe einen Fehler gemacht“

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat öffentlich die Verantwortung für seinen Ausraster beim Formel-1-Grand-Prix von Aserbaidschan übernommen. "Ich habe einen Fehler gemacht", erklärte der WM-Führende am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem Österreich-Rennen in Spielberg. Vettel war Lewis Hamilton in Baku zweimal ins Auto gefahren, weil er dachte, der Brite habe einen "Bremstest" durchgeführt.

"In dem Moment war ich überrascht, ich dachte, er hat gebremst", sagte der Deutsche. "Ich hatte keine bösen Absichten, habe überreagiert. Ich kann es nicht zurücknehmen, aber bedaure es." Die Sache wolle er nicht "noch mehr aufblasen", es sei alles gesagt.

Auch für Hamilton, bei dem er sich bereits am Montag nach dem Rennen mit einer Entschuldigungs-SMS gemeldet hatte, sei das Thema "abgehakt. Ich habe alles dazu gesagt, nach dem letzten Rennen", gab der Brite zu Protokoll. "Sebastian und ich haben nach dem Rennen am Montag gesprochen. Ich respektiere ihn als Fahrer wie bisher, ich werde genauso wie immer gegen ihn fahren."

Laut dem Automobil-Weltverband (FIA), der die Formel-1-Regeln aufstellt und überwacht, war eine öffentliche Entschuldigung Teil der Abmachung, warum der Deutsche letztlich ohne weitere Strafe davonkam. Das war am vergangenen Montag kommuniziert worden. Bereits im Rennen am 25. Juni war Vettel mit einer Zehn-Sekunde-Strafe belegt worden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden