Sa, 18. November 2017

40.000 Euro fehlen

06.07.2017 07:10

Burgenland: Eltern bangen um Erhalt von Schule

Rund 80 Schüler besuchten heuer die Mittelschule in Neuhaus am Klausenbach im Burgenland. Doch ob die Jugendlichen nach den Ferien dorthin zurückkehren können, steht derzeit nicht fest. 40.000 Euro fordert das Land von der Gemeinde, damit der Standort erhalten bleibt. Der Bürgermeister weiß nicht, woher er das Geld nehmen soll.

Sparsames Arbeiten sind die "Gemeindeobrigen" in Neuhaus am Klausenbach von jeher gewohnt. Da können auch die Schulerhalter ein Lied davon singen. Für Lehrer, Eltern und Kinder der örtlichen Mittelschule steht jetzt aber die Zukunft auf dem Spiel. 40.000 Euro, eine Menge Geld für eine Landgemeinde, fordert nun die Landesregierung von der Kommune. Sonst müsse der Schulbetrieb eingestellt werden, heißt es.

Bürgermeister: "Zugehört hat uns niemand"
Für Bürgermeister Helmut Sampt ist das keine Option: "Wir wollten Gespräche mit den feinen Herren in Eisenstadt führen, aber zugehört hat uns niemand. Die Gemeinde hat keine 40.000 Euro zusätzlich, wir arbeiten jetzt schon sehr sparsam mit unserem Budget."

Für die Gemeinderatssitzung am Donnerstag strebt der Ortschef trotz allem einen positiven Beschluss zur Zahlung an - und setzt auf Kulanz seitens des Landes. "Wir hoffen auf einen Ausgleich bei der Bedarfszuweisung, aber sicher ist das nicht", so Sampt.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden