Di, 21. November 2017

Servus TV legt zu

04.07.2017 09:58

TV-Quoten: ORF rutscht erstmals unter 30 Prozent

Die Hauptsender des ORF sind im Juni mit 29,8 Prozent Marktanteil erstmals - äußerst knapp - unter die 30-Prozent-Grenze gerutscht. Das Minus ging zu Lasten von ORF eins, das im Vergleich zum Juni des Vorjahres mit keiner Fußball-Europameisterschaft aufwarten konnte. ORF 2 legte leicht zu. Bei den Privaten gab es leichte Zuwächse für Servus TV sowie ATV.

Für ORF eins weist der Teletest im Juni 9,6 Prozent Marktanteil aus, das sind 7,8 Prozentpunkte weniger als im Juni 2016 (17,4 Prozent), als die Fußball-EM auf Hochtouren lief. ORF 2 kam auf 20,2 Prozent, plus 0,9 Punkte gegenüber dem Vorjahr (19,2 Prozent - hier kommt eine Rundungsdifferenz zum Tragen). Im bisherigen Jahresschnitt blieben ORF eins und ORF 2 bei 32,6 Prozent, betont man im ORF. Die gesamte ORF-Sendergruppe verzeichnete im Juni 32,3 Prozent Marktanteil.

Bei den Privaten lag Puls 4 mit 2,8 Prozent auf dem Ergebnis des Vergleichsmonats des Vorjahres, ATV, das mittlerweile zur gleichen Sendergruppe gehört, mit 2,6 Prozent um 0,2 Punkte darüber. Servus TV erzielte 2,2 Prozent, ein Plus von 0,7 Prozentpunkten. Alle Marktanteilszahlen beziehen sich auf die Zielgruppe 12 Jahre und älter.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden