Fr, 24. November 2017

Co-Star enthüllt:

23.06.2017 05:50

Tom Cruise: Bibel und Blowjobs am Filmset

"Er war ein junger Mann, der seine Zeit zwischen Bibelstudien und Blowjobs gut einteilen konnte." Ein ehemaliger Co-Star enthüllt in seiner neuen Autobiografie, was - und mit wem es - der junge Tom Cruise am Set seiner ersten Hauptrolle in "Lockere Geschäfte" trieb.

Curtis Armstrong war vor 25 Jahren bereits ein bekanntes Gesicht in Film ("Rache der Nerds") und TV-Serien ("Das Model und der Schnüffler") - auch wenn sein Name nur Insidern bekannt war. Cruise hatte gerade in "Die Outsider" seinen Durchbruch geschafft. In seinen Memoiren "Revenge of the Nerd" (kommt am 11. Juli in Amerika auf den Markt) beschreibt Armstrong seine Erlebnisse mit Cruise am Set in Chicago.

Er kannte "Tom Crewes" - so hatte sein Agent den Namen des späteren Superstars für ihn aufgeschrieben - nur vom Hörensagen. Er traf den 19-Jährigen am ersten Drehtag: "Seine perfektes Grinsen hat mich daran erinnert, dass meine Zähne nicht grade waren. Er hat mich Miles genannt, wie meine Filmfigur hieß. Wahrscheinlich weil er vergessen hatte, wie ich hieß", heißt es laut "Enterpress News" in dem Buch.

"Es gab keinen Zweifel, dass Tom auf Frauen stand"
Für Armstrong ist es bis heute ein Rätsel, dass es jemals Gerüchte um Cruises sexuelle Neigung gab: "Was mich angeht, gab es keinen Zweifel, dass Tom voll und ganz auf Frauen stand. Und nicht nur, weil er mit seinem Co-Star Rebecca De Mornay eine heiße Affäre hatte." Allerdings musste Cruise sich gedulden, ehe er bei der vier Jahre älteren Schönheit landen konnte - weil nach ein paar Drehtagen plötzlich deren Freund Harry Dean Stanton am Set auftauchte und für ein paar Wochen blieb. "Tom muss es genervt haben, dass Harry ständig um sie rum war. Er hatte sich es in den Kopf gesetzt, seinen Co-Star zu fi**en und hatte sie schon fast rumbekommen. Dann war Harry plötzlich im Weg."

Cruise habe sich dann erst einmal anders vergnügt. Armstrong erinnert sich, wie er den ehemaligen Priester-Anwärter gefragt hatte, ob er abends mit ihm und der Crew noch auf einen Drink in die Bar mitkommen wollte. Dessen Antwort: "Nein. Ich muss morgen früh aufstehen und will noch ein bisschen in der Bibel lesen, bevor ich schlafe." Armstrong glaubte an einen Witz, doch Cruise erklärte ihm mit entschlossener Miene, dass es ihm Ernst war: "Das gute Buch hilft mir, auf dem richtigen Pfad zu bleiben."

Bibel und Blowjobs am Set
Als Armstrong ein paar Abende später nachts ins Hotel kam, erlebte er eine Überraschung: "Vor Toms Hoteltür standen vier Mädchen, so 18 oder 19, in einer Schlange. Ich dachte mir noch: 'Tom wird echt sauer sein, wenn diese heißen Girls seine Bibelkunde unterbrechen.'" In diesem Moment sei die Tür aufgegangen: "Ein Mädchen trat heraus und richtete sich beim Gehen die Haare. Das Girl, das vorne in der Schlange stand, ging für sie dann in Toms Zimmer. Dieser junge Mann wusste, wie man Bibel und Blowjobs unter einen Hut bekam. Ich ging allein ins Bett und ärgerte mich, dass ich nicht religiös war."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden