Mi, 13. Dezember 2017

Streit um Sporthalle

09.06.2017 08:25

5 Buben bei wilder Prügelei teils schwer verletzt

In einem Jugendhotel im Salzburger Wagrain haben sich am Mittwoch brutale Szenen abgespielt. Schüler einer Vorarlberger Klasse, die gerade auf Sportwoche war, sowie Jugendliche eines deutschen Fußballvereins gerieten zunächst in einen verbalen Streit, der nur Minuten später gänzlich eskalierte. Acht Kinder im Alter von zwölf bis 13 Jahren prügelten daraufhin aufeinander ein. Die traurige Bilanz: drei Schwer- und zwei Leichtverletzte.

Die Auseinandersetzung hatte sich am Mittwoch an der Frage nach der Benützung der Sporthalle entzündet und lief letztendlich völlig aus dem Ruder. Die acht jungen Streithähne schenkten einander nichts, gingen mit Fäusten aufeinander los und prügelten sich.

Drei Kinder stationär aufgenommen
Drei Burschen zogen sich dabei schwere Verletzungen - Brüche der Mittelhandknochen sowie der Finger - zu, zwei weitere kamen mit leichteren Blessuren davon. Die Schwerverletzten mussten nach der Erstversorgung im Krankenhaus Schwarzach stationär aufgenommen werden. Das Rote Kreuz stand mit insgesamt drei Fahrzeugen im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilte, gebe es zum Tathergang höchst unterschiedliche Angaben. Ob die Sportwoche fortgesetzt werden kann, "konnte nicht erhoben werden", so die Exekutive.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden