Sa, 18. November 2017

Spot läuft ständig

08.06.2017 13:29

Der nette Trivago-Typ: „Sorry, dass ich so nerve“

Dem netten Trivago-Typen kann man im TV derzeit kaum entkommen. Darsteller Mehdi Nebbou (43) ist das ein bisschen peinlich. Jetzt hat er sich dafür entschuldigt, dass er so nervt.

Die einen finden ihn hinreißend, die anderen einfach nervig: Den netten Kerl aus dem Trivago-Werbespots, der auf dem Portal Hotelpreise vergleicht und mit französischen Akzent spricht.

"Geh mir selbst auf den Keks"
Der Schauspieler Mehdi Nebbou hatte selbst nicht damit gerechnet, dass er ständig im TV zu sehen sein würde, gestand er jetzt der deutschen "Bild".

Nebbou: "Mir war vorher nicht bewusst, dass der Spot ständig laufen würde. Und ich muss gestehen, ich gehe mir selber mächtig auf den Keks, wenn ich mich so oft im TV sehe. Dafür möchte ich mich auch ernsthaft bei den Zuschauern entschuldigen, dass ich so nerve!"

Jugend nicht unkompliziert
Den in Frankreich geborenen Deutsch-Algerier kennt man übrigens nicht nur aus dem Werbefernsehen, sondern auch aus der Hollywood-Serie "Homeland", mehreren "Tatort"-Folgen und dem Hallevorden-Film "Sein letztes Rennen". 2005 drehte er mit Spielberg "München".

Seine Jugend war nicht unkompliziert. Eigenen Angaben zufolge habe er mit 14 und 15 "Scheiß" gemacht und Autos geklaut. Zum Glück bekam er aber eine zweite Chance und landete dann im Filmgeschäft.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden