Do, 23. November 2017

Court (74) in Rage

31.05.2017 19:52

Ex-Super-Star ätzt: „Tennis ist voll von Lesben!“

Riesenwirbel um die frühere australische Tennis-Heldin Margaret Court: Diese sorgt derzeit mit einer Aussage über gleichgeschlechtliche Beziehungen für scharfe Kritik von aktiven Profis! Die 74-jährige Court hält mit 24 Titeln den Rekord bei Grand-Slam-Turnieren und ist nun als Pastorin tätig. "Tennis ist voller Lesben", sagte Court am Mittwoch im "Vision Christian Radio".

Schon vergangene Woche hatte Court Unmut ausgelöst, als sie in einem offenen Brief schrieb, sie würde nicht mehr mit der Fluglinie ihres Landes fliegen, weil diese die Heirat gleichgeschlechtlicher Paare unterstütze.

Die Australierin Samantha Stosur schlug vor, dass Spieler das nach Court benannte Stadion der Australian Open boykottieren sollten. Martina Navratilova rief die Veranstalter in Melbourne auf, das Stadion umzubenennen. Der Weltranglisten-Erste Andy Murray und der Australier Nick Kyrgios schlossen sich der Kritik an.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden