Do, 23. November 2017

Seefestspiele

31.05.2017 15:15

Nach Pichowetz-Aus: Mörbisch schafft Intendanz ab

Unterschiedliche Vorstellungen bei der künstlerischen Neuausrichtung von Mörbisch haben laut Gerald Pichowetz dazu geführt, dass er doch nicht wie geplant 2018 die Intendanz der Seefestspiele übernimmt. "Über die Gründe wurde eigentlich von allen Seiten Stillschweigen vereinbart", schrieb Pichowetz am Mittwoch auf Facebook. Wenig später wurde auch bekanntgegeben, dass es keinen neuen Intendanten geben wird. Künstlerischer Direktor der Seefestspiele wird hingegen Bariton Peter Edelmann.

Geplant war, dass Gerald Pichowetz ab 2018 für fünf Jahre die Geschicke der Spielstätte, die zu Harald Serafins Zeiten bis zu 240.000 Zuschauer pro Saison hatte und zuletzt unter die 100.000er-Marke gerutscht war, leitet. Mit einem Star-Ensemble (darunter Lieblinge wie Otto Schenk und Karl Merkatz) wollte er mit Robert Stolz' "Die Deutschmeister kommen" den Glanz vergangener Tage wieder zurück auf die Seefestbühne holen.

"Tatsache ist, dass wir unterschiedliche Vorstellungen der künstlerischen Neuausrichtung von Mörbisch hatten. Das kann vorkommen", offenbarte der Schauspieler auf Facebook, warum es schlussendlich nicht dazu gekommen war. "Tatsache ist auch, dass ich in den vergangenen Monaten sehr viel Arbeit und Zeit investiert habe um die bestmögliche Besetzung und auch das bestmögliche Stück zu finden. Das ist mir, so denke ich und wurde mir von vielen Seiten bestätigt, gelungen. Das wollte man in Mörbisch offenbar so nicht." Tatsache sei auch, "dass alle von mir gesetzten Schritte immer in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung gemacht worden sind", betonte Pichowetz. Ihm tue es aber vor allem für alle Theaterkollegen leid, die bereits zugesagt hatten. "Ich wünsche jedenfalls meinem Nachfolger alles Gute!"

Bariton Peter Edelmann wird künstlerischer Direktor
Am Mittwochnachmittag wurde Pichowetz' Nachfolger schließlich von Burgenlands Kulturlandesrat Helmut Bieler präsentiert. Demnach ist Sänger Peter Edelmann ab 2018 künstlerischer Direktor der Seefestspiele Mörbisch. Der Bariton ist derzeit auch Vorstand des Instituts für Gesang und Musiktheater an der Musikuniversität Wien. Nach einer Gesangsausbildung debütierte er in der Rolle des Herrufers in Wagners "Lohengrin" am Stadttheater Koblenz. Seine Engagements brachten ihn in der Folge an die Deutsche Oper Berlin, die Wiener Staatsoper und Volksoper sowie auch nach Mörbisch. Seit 2001 ist Edelmann freischaffend tätig und hat seinen Lebensmittelpunkt in Wien. 

Der neue künstlerische Direktor betonte die Wichtigkeit der Teamarbeit: "Wir ziehen alle an einem Strang. Wir wissen, was es für eine Verantwortung ist, Mörbisch zu leiten." Er sei "davon überzeugt, dass wir Mörbisch in eine gute Richtung bringen können", sagte Edelmann. 

Die diesjährige Ausgabe der Seefestspiele steht noch unter der Leitung von Dagmar Schellenberger. Sie bringt zu ihrem Abschied, der gleichzeitig auch das 60-Jahr-Jubiläum des Festivals markiert, Carl Zellers "Der Vogelhändler" auf die Bühne. Das Stück, das von Axel Köhler inszeniert wird, ist von 7. Juli bis 19. August angesetzt.

krone.at/Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden