Sa, 18. November 2017

Knackige Kehrseite

30.05.2017 05:50

LeAnn Rimes hat einen „Straffer-Po-Dienstag“

LeAnn Rimes arbeitet sehr hart für ihren knackigen Hintern. Die Sängerin postet wöchentlich kurze Videos mit dem Titel "Tight Tush Tueday", also "Straffer-Po-Dienstag", auf ihrem Instagram-Profil. Darin sieht man, wie sie besondere Sportübungen macht, um ihre Pobacken zu stärken. Und das macht die 34-Jährige auch wirklich ordentlich.

"Ich mag meinen Hintern. Ich mache im Moment etwas auf Instagram, das ich 'Tight Tush Tuesday' nenne und alle fanden das so toll. Da ist es irgendwie eine Aktion geworden. Ich arbeite sehr hart an meinem Po", erzählt die dem Magazin "Us Weekly".

Auch ihr Ehemann Eddie Cibrian stehe völlig hinter der Sache. "Wir sind da auf der gleichen Seite. Er ist ein richtiger Junge, wenn er trainiert. Dann macht er Lärm und grunzt und sowas. Ich bin mehr so: 'Ich kann mich gerade nicht mit dir befassen'. Als ich ihn das erste Mal getroffen habe, war er nicht unbedingt der gesündeste Esser. Aber ich denke, ich habe ihn mittlerweile in mein Team geholt."

Nur absolut gesund lebt die "Can't Fight The Moonlight"-Interpretin laut "Bang Showbiz" aber auch nicht. Eine kleine Schwachstelle hat auch sie, wie sie zugibt: "Ich liebe Käse und das ist vor allem für Sänger schrecklich. Also wenn ich auf Tour bin, lasse ich die Finger davon, aber sobald ich zu Hause bin, kann ich auch mal eine ganze Rolle Ziegenkäse essen."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden