Mo, 20. November 2017

Austria vs. Salzburg

24.05.2017 13:22

Meister ist das „violette Zünglein an der Waage“

Seit zwölf Spielen (10 x Meisterschaft, 2 x Cup) wartet die Austria auf einen Sieg gegen Salzburg - ist es morgen wieder einmal so weit, gibt’s den ersten Dreier gegen den Meister seit dem 21. September 2014 (3:2 in Salzburg). Die "Bullen" können zum doppelten Glücksbringer werden - oder zum doppelten Spielverderber ...

Der Europacup-Startplatz ist unter Dach und Fach, dennoch geht es für die Austria morgen im letzten Heimspiel noch um einiges - und ausgerechnet der Meister ist dabei das "violette Zünglein an der Waage", kann beeinflussen, wie sich die Sommervorbereitung der Fink-Truppe gestaltet - in positiver wie auch negativer Hinsicht:

  • Doppelter Glücksbringer: Gewinnt die Austria gegen Salzburg, würde man vor der letzten Runde weiter zumindest drei Punkte vor Sturm auf Platz zwei liegen, schlägt dazu Salzburg im Cupfinale Rapid, würde Violett in der Europa League erst in der dritten Qualifikationsrunde einsteigen.
  • Doppelter Spielverderber: Gewinnt Salzburg in Wien und verliert das Cupfinale, dann droht der Austria nicht nur Platz drei, sondern müsste man in der Europa League schon in der ersten Quali-Runde ran (da der Cupsieger im Europacup am spätesten einsteigt).

Die "Bullen" entscheiden also mit, wie lange die Austrianer Urlaub haben, für Trainer Thorsten Fink geht es im neunten Duell mit seinem Ex-Klub (Fink war 2006/07 Trainer der Juniors, 2007/08 Co-Trainer von Giovanni Trapattoni bei der Ersten) um den ersten Sieg.

Fink gab sich nach der 1:2-Pleite letzten Samstag in Wolfsberg (oben im Video) selbstkritisch: "Wir haben über weite Phasen der Partie nicht gut gespielt, nur eine halbe Stunde das gezeigt, was wir können. Am Ende war es von uns in der zweiten Halbzeit fußballerisch einfach zu wenig, um den Sieg noch einzufahren."

Muss morgen anders werden, wenn man den Meister "biegen" will. Fink: "Gelingt es, wäre das natürlich ein perfekter Heim-Abschluss!"

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden