Mo, 18. Dezember 2017

500-Meilen-Klassiker

24.05.2017 10:53

Alonso ist "nirgendwo lieber" als in Indianapolis

Fernando Alonso verzichtet auf die Teilnahme am prestigeträchtigen Formel 1 Grand Prix von Monaco und ist kommenden Sonntag "nirgendwo lieber" als beim 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis. "Es ist unvergleichlich. Kein anderer Sportevent, weder Olympia noch die Superbowl, bringt 400.000 Menschen an einem Sonntag an einem Ort zusammen", schwärmte der Spanier.

Der zweifache Formel-1-Weltmeister bestreitet erstmals ein Ovalrennen und hat sich trotz seiner Rookie-Rolle als starker Fünfter für die zweite Startreihe des legendären Rennens über 200 Runden (500 Meilen) im Indianapolis Motor Speedway qualifiziert. "Der wirkliche Test kommt im Rennen. Für mich ist alles neu. Man muss ruhig bleiben und für das letzte Drittel des Rennens bereit sein", erklärte der 35-Jährige und machte klar: "Was ich mehr als alles andere will, ist, diese Erfahrung zu machen und diesen einzigartigen Moment zu erleben."

Alonso wäre der erste Formel-1-Pilot als Indy-Sieger seit dem Kanadier Jacques Villeneuve vor 22 Jahren. "Aber dieses Rennen kann jeder der 33 Fahrer gewinnen. Es ist einfach nicht vorhersehbar", ist Alonso überzeugt. In Monaco wird Alonso bei McLaren vom 37-jährigen Ex-Weltmeister Jenson Button (GBR) ersetzt.

Seine Indy-Teilnahme habe das Interesse an diesem Rennen in Europa um 800 Prozent erhöht, sagte Alonso unter Verweis auf Social Media. Überhaupt sollten seiner Meinung nach mehr Formel-Piloten in Übersee starten. "Die Formel 1 braucht Nordamerika und umgekehrt braucht Nordamerika mehr Formel 1. Das ist eine Win-Win-Situation", sagte Alonso, der stark auf den neuen Formel-1-Besitzer, Liberty Media hofft.

Traum von "Triple Crown"
Der Spanier selbst träumt davon, seinen zwei Siegen in Monaco irgendwann auch Erfolge in Indianapolis und Le Mans folgen zu lassen. Bisher hat das nur der Engländer Graham Hill 1972 geschafft. Alonso: "Die Triple Crown ist das ultimative Ziel eines jeden Rennfahrers."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden