Fr, 24. November 2017

Ältester Floriani

12.05.2017 15:44

79 Jahre im Blaurock

Alles blickt auf Villach. Dort gehen heuer die Internationalen Feuerwehrwettbewerbe über die Bühne. Stellvertretend für alle Kärntner Blauröcke holt die "Krone" ab sofort jede Woche spezielle Feuerwehren oder einzelne Blauröcke vor den Vorhang. Heute präsentieren wir den Steuerberger Peter Hinteregger, der mit knapp 100 Jahren sogar der älteste Feuerwehrmann in Österreich ist.

1938 beschloss Peter Hinteregger, der Freiwilligen Feuerwehr Steuerberg beizutreten, und stand seit damals an der Seite seiner Kameraden. Nur zwei Jahre später musste er in den Krieg ziehen, ehe er nach Gefangenschaft 1946 zurück nach Kärnten kam und zum ersten Mal seine Tochter in die Arme schließen konnte.

Von da an rückte er mit der Feuerwehr wieder zu so manchen Einsatzen aus. "Es war eine sehr schöne Zeit. Ich habe auch mit unserer damaligen Wettkampfgruppe sehr viele Wettbewerbe bestritten", erzählt Hinteregger: "Bei meinem letzten war ich über 50 Jahre alt." Heute noch bekommt Hinteregger oft Besuch von den Kameraden.
"Es ist schön, wenn an Geburtstagen die jungen Kameraden vorbeischauen und gratulieren", freut sich der rüstige Floriani. Im Juli feiert Hinteregger seinen 100. Geburtstag.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden