Fr, 24. November 2017

Austria stärker

23.04.2017 20:32

Zurück in der Krise! Rapid mit 0:2-Derby-Pleite

Mehr Zweikämpfe gewonnen, mehr Ballbesitz, mehr erfolgreiche Pässe - und trotzdem war Rapid im 321. Wiener Derby das schwächere Team und verlor gegen die Wiener Austria verdient mit 0:2. Erst im Finish drehten die Rapidler mächtig auf und hatten Pech mit der Stange. Austria? Sehr clever, sehr abgebrüht, sehr zielstrebig. So ist man endgültig raus aus der kleinen Krise und Rapid ist zurück in der großen Krise. Im Video oben sehen Sie alle Highlights des Derbys.

Was war das denn wieder? Rapid durfte letzte Runde mit dem 3:0-Sieg gegen Altach nur kurz verschnaufen - und ist jetzt wieder voll zurück in der Krise!

Denn im Derby wachte man viel zu spät auf, konnte erst im Finish wirklich Druck erzeugen. So ging man verdient als 0:2-Verlierer vom Feld.

Djuricin: Total verschlafen!
Rapid-Trainer Goran Djuricin: "Wir haben die erste Hälfte völlig verschlafen, so darf man in kein Derby gehen! Ich hab den Spielern in der Pause die Leviten gelesen. Die zweite Hälfte war sehr o.k, da muss ich dem Team ein Kompliment machen."

So genial war die Stimmung im Stadion:

Der Rückstand der Austria auf Tabellenführer Red Bull Salzburg beträgt 15 Zähler. Die Wiener sind der einzige Club, der am kommenden Samstag einen vorzeitigen Titelgewinn von Red Bull Salzburg verhindern kann. Dazu muss freilich ein Sieg im Heimspiel gegen Sturm Graz her. Rapid hat als Sechster aktuell sieben Punkte mehr als Schlusslicht SV Ried.

Das sagten die Sieger nach dem Spiel:

Am Mittwoch muss Rapid im Cup-Halbfinale daheim gegen den LASK unbedingt mutiger auftreten, um die Chance auf das internationale Geschäft am Leben zu halten.

Bundesliga, 30. Runde:
Samstag
SK Sturm Graz - SV Mattersburg 0:2 (0:1)
SV Ried - WAC 1:1 (1:0)
SCR Altach - FC Admira 0:0
SKN St. Pölten - Red Bull Salzburg 1:2 (0:1)
Sonntag
Rapid Wien - Austria Wien 0:2 (0:1)
Wien, Allianz Stadion, 26.000
SR Grobelnik
Tore: 0:1 (22.) Venuto, 0:2 (56.) Pires
Rapid: Knoflach - Pavelic, Sonnleitner (54. Wöber), Dibon, Schrammel - Auer, Schwab (72. P. Malicsek) - Murg, S. Hofmann, Szanto - Joelinton (62. Kvilitaia)
Austria: Hadzikic - Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko - Serbest, Holzhauser - Venuto (26. Tajouri), Grünwald, Pires (92. Kvasina) - Kayode (82. Friesenbichler)
Gelbe Karten: Schrammel bzw. keine

Bilanzen nach dem 321. großen Wiener Derby:
Gesamt: 321 Spiele - 132 Rapid-Siege, 72 Remis, 117 Austria-Siege (Torverhältnis 600:513)Meisterschaft: 289 Spiele - 121 Rapid-Siege, 69 Remis, 99 Austria-Siege (534:437)

Max Mahdalik
Sportchef krone.at
Max Mahdalik
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden