Di, 17. Oktober 2017

Nach Sieg in Bahrain

18.04.2017 08:01

Vettel lässt Italien von neuer Ferrari-Ära träumen

"Ein großes Ferrari-Fest", titelte die "Gazzetta dello Sport" nach dem österlichen Triumph von Sebastian Vettel in der Wüste von Bahrain (Highlights oben im Video). Nach dem besten Saisonstart seit 2008 träumt Italien gar von einer neuen roten Ära. Seit Räikkönen 2007 wartet die Scuderia vergeblich auf einen Weltmeister. "Wir sind jetzt komplett überzeugt, dass unser Sieg in Melbourne keine Eintagsfliege war, und dass wir bis zum Schluss in dieser WM ganz vorne dabei sein werden", sagte Ferrari-Präsident Sergio Marchionne.

Vettel führt die Fahrerwertung nach drei Rennen sieben Punkte vor Hamilton an. Selbst in der Konstrukteurs-WM liegt Ferrari drei Zähler vor Mercedes, dem alles überragenden Team der vergangenen drei Jahre. Mit dem neuen Reglement und dem vor zwei Jahren nach vier WM-Titeln von Red Bull losgeeisten Vettel als Katalysator ist Ferrari zum echten Gegner aufgestiegen.

Kein einziger Sieg in der letzten Saison
Im Vorjahr hatten die Roten nicht ein Rennen gewonnen, die 2016 geleistete Entwicklungsarbeit macht sich nun aber bezahlt. Der Auftaktsieg in Australien habe noch einmal neue Energie freigesetzt, berichtete Vettel. "Die ganze Fabrik ist zum Leben erwacht. Das ist großartig, und das müssen wir fortsetzen." Zumal die WM durch die Fähigkeit zur Weiterentwicklung entschieden werden dürfte.

Vettel schwärmt von neuer Roten Göttin
Daher war Perfektionist Vettel nach seinem Triumph mit dem Kopf auch bereits bei den Testfahrten, die am Dienstag und Mittwoch in Bahrain auf dem Programm stehen. "Ich habe mich schon zur Hälfte des Rennens gefreut, bald wieder in den Wagen zu springen", sagte der 29-Jährige. So begeistert ist er von seiner neuen Roten Göttin. "Das Auto ist eine Freude, ich genieße es wirklich."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden