Sa, 18. November 2017

„Politische Hetze!“

08.04.2017 13:08

Artikel in Kinderzeitung sorgt in Türkei für Unmut

In der Türkei hat sich Unmut über einen Artikel in einer Vorarlberger Kinderzeitung geregt. Darin steht etwa geschrieben: "Leute, die nicht seiner Meinung sind, duldet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nicht. In den letzten Monaten hat er viele seiner Gegner ins Gefängnis sperren lassen." Diese Zeilen wurde seitens eines türkischen Journalisten unter anderem als "politische Hetze" gewertet. Nun will auch das türkische Generalkonsulat in Vorarlberg eine Stellungnahme abgeben.

Für Schüler der dritten und vierten Klassen wird die Kinderzeitung "Pausenzeitung" in Vorarlberg gemeinsam mit den "Vorarlberger Nachrichten" und der "Kleinen Zeitung" verteilt. Derzeit wird sie an einigen Vorarlberger Volksschulen als Unterrichtsmaterial getestet.

Schulbehörde wird politische Hetze vorgeworfen
Am Samstag soll sich ein Journalist einer regierungsnahen türkischen Zeitung beim Vorarlberger Landesschulrat gemeldet habe. Laut den "VN" soll er der Schulbehörde vorgeworfen haben, politische Hetze zu tolerieren und dadurch die Integration zu gefährden.

Das türkische Generalkonsulat setzte sich sowohl mit dem Landesschulrat als auch mit der Tageszeitung in Verbindung. Generalkonsul Cemal Erbay kündigte für kommende Woche eine schriftliche Stellungnahme an. Laut "VN" verbreiten in der Türkei rund ein Dutzend Medien die Stimmung, dass es an österreichischen Volksschulen Türken-Hass gebe.

Pressefreiheit in Österreich
Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) bestritt diese Darstellung. "Ich empfinde diese Vorgangsweise als Provokation, der wir uns sicher nicht beugen werden", sagte er. "Wenn jemand meint, er könne uns zensurieren, dann hat er sich getäuscht", stellte Wallner fest. In Österreich herrsche Pressefreiheit, in der Türkei nicht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden