Sa, 25. November 2017

Kein Planica-Start

23.03.2017 07:53

Gregor Schlierenzauer beendet Saison vorzeitig

Knalleffekt im heimischen Adler-Horst: Gregor Schlierenzauer ist ab Donnerstag beim Skifliegen in Planica nicht dabei. Oben im Video sehen Sie, wie ein Trainingstag des 27-jährigen Tirolers aussieht.

Cheftrainer Heinz Kuttin hat den Rekordadler nicht zum Weltcupfinale auf der slowenischen Monsterschanze mitgenommen: "Gregor hat ein super Comeback  hingelegt, zuletzt ist ihm aber das Gas ausgegangen. Beim Skifliegen hat er sich schwer getan, es  ist ihm beim Wochenende in Vikersund nur ein guter Flug gelungen."

Da passt es ins Bild, dass der 27-jährige Tiroler seit Dienstag mit einer Erkältung kämpft. "Natürlich wäre Gregor in Planica noch gern gestartet, er respektiert aber die Entscheidung von Heinz Kuttin. Das Universum zeigt dir ohnehin, wenn du eine Pause brauchst", sagt Hubert Neuper, der Schlierenzauer als Mentor und Manager begleitet.

Vorzeitiges Saisonende hin oder her. Für den Kulm-Boss ist die Rückkehr seines Schützlings gelungen: "Es war für Gregor eine harte Saison, er hat dabei aber Großartiges geleistet."

ÖSV-Team in Planica: Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Fettner, Markus Schiffner, Daniel Huber, Stefan Huber
Programm in Planica: Donnerstag, 11 Uhr: Qualifikation; Freitag, 1. Einzel: 15.15 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale. Samstag, 10 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale. Sonntag, 10 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden