Fr, 15. Dezember 2017

Tochter heißt Amalia

06.03.2017 07:56

Natalie Portman ist zum zweiten Mal Mama geworden

Natalie Portman ist zum zweiten Mal Mama geworden. Die Geburt ihrer Tochter haben die Schauspielerin und ihr Ehemann Benjamin Millepied über eine Woche geheim gehalten, denn bereits am 22. Februar soll die Kleine das Licht der Welt erblickt haben.

Offiziell hieß es, Natalie Portman sei wegen ihrer Schwangerschaft nicht bei der Oscar-Verleihung am 26. Februar gewesen, dabei war ihr Baby da bereits auf der Welt.

Ein Sprecher der Schönheit bestätigte laut "Bang Showbiz" die Geburt gegenüber dem "People"-Magazin: "Natalie Portman und ihr Ehemann Benjamin Millepied haben ein kleines Mädchen bekommen. Sie heißt Amalia Millepied. Mutter und Kind sind glücklich und gesund."

Erst als sie ihren Babybauch nicht mehr verstecken konnte, zeigte ihn Natalie im September 2016 bei den Filmfestspielen in Venedig. Der "Black Swan"'-Star und der französische Choreograf heirateten im Jahr 2012 in Kalifornien. Ihr fünfjähriger Sohn Aleph freut sich jetzt sicherlich riesig über sein Geschwisterchen. Die Familie lebt in Paris.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden