Do, 26. April 2018

Austria AG

25.10.2006 11:23

Austria Wien bereitet Börsegang vor

Der 22. Trainerwechsel in Wien-Favoriten seit 1990 soll Titelverteidiger und Schlusslicht Austria Magna wieder in ruhigere und erfolgreichere Fußball-Gewässer bringen. Der neue Generalmanager Thomas Parits bereitet bereits die nächsten Schritte vor. "Eine Aktiengesellschaft wie beim FC Bayern wird kommen", verkündete Parits am Dienstag.

Am 30. Juni 2007 läuft der Betriebsführer-Vertrag von Magna mit dem Wiener Traditionsverein aus. Für die Zeit danach sind die Vorbereitungen für die Gründung einer Aktiengesellschaft angelaufen. So wird schon am Budget für einen klanglosen Übergang zur AG gearbeitet, werden Fachleute damit beschäftigt. "Stronach wird uns weiter erhalten bleiben", verkündete der neue starke Austria-Mann, der das operative Austria-Geschäft vom Austro-Kanadier übertragen bekommen hat.

Frist bis Jahresende
Übrigens soll die AG die Verträge, die zwischen Parits bzw. Zellhofer mit Magna jetzt abschlossen wurden, übernehmen. "Parits und Zellhofer werden in gleicher Position übernommen, nur sind sie dann in anderer Rechtsform dabei. Magna wird sich wie andere Sponsoren an der AG beteiligen", sagte Klubmanager Kraetschmer zu den strukturellen Änderungen. Diese müssen allerdings noch von der Generalversammlung, die vor Jahresende stattfindet, und den Gremien abgesegnet werden.

Austria-Legenden vor Reaktivierung
Oberstes Ziel von Parits ist es vorerst, die Spannungen zwischen Magna und dem Verein abzubauen. "Wir müssen alle wieder an einem Strang ziehen. In ein paar Jahren haben wir ein neues Stadion, Stronach bleibt uns als Sponsor erhalten, da brauchen wir auch eine gute Mannschaft und eine gute Atmosphäre", appellierte der Burgenländer an alle Beteiligten. Damit die positive Stimmung wieder Einzug hält am Verteilerkreis, möchte Parits auch frühere Austria-Ikonen gewinnen und wieder ins Stadion bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden